+
Dieser Screenshot zeigt, wie der Phtotshop auf dem iPhone aussieht.

Mobile Bildbearbeitung: Photoshop fürs iPhone

Darauf dürften iPhone-Besitzer, die das Apple-Handy gerne zum Fotografieren nutzen, lange gewartet haben: Adobe hat jetzt ein Photoshop-App auf den Markt gebracht. 

Das App der Adobe-Bildbearbeitungssoftware kann Bilder auf dem iPhone unter anderem zuschneiden, drehen und Farbwerte anpassen. Außerdem stehen verschiedene Filter wie Weichzeichner oder Antikfoto zur Verfügung.

Den iPhone-Photoshop steuert man wie gewohnt mit dem Touchscreen: Finger auseinander und schon wird das Foto beispielsweise heller. Nachdem das Bild bearbeitet wurde, kann das Foto entweder auf dem iPhone gespeichert oder auf einen Photoshop.com-Account hochgeladen werden.

Das App ist kostenlos - und Adobe legt auch noch 2 Gigabyte Webspace für den Photoshop.com-Account oben drauf (das reicht für rund 1500 Bilder). Das war die gute Nachricht. Die schlechte: Bislang gibt es das Photoshop-App in Apples App-Store nur für Nutzer in den USA und Kanada. Europa-Kunde kommen (vorerst) an das App nicht ohne weiteres heran.

len

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schöne Tierfotos schießt man nicht von oben herab
Gute Tierfotografie ist definitiv nicht einfach. Nicht nur, dass der Fotograf sich einem Tier nicht mitteilen kann, auch körperlich ist er gefordert. Was für ein …
Schöne Tierfotos schießt man nicht von oben herab
Starker Sound und Siri-Schwächen mit Apples HomePod
Nach dem Überraschungserfolg mit den drahtlosen AirPods-Ohrhörern startet Apple mit dem vernetzten Lautsprecher HomePod sein zweites Soundprojekt. Deutsche Interessenten …
Starker Sound und Siri-Schwächen mit Apples HomePod
Instagram warnt Nutzer nicht mehr vor Screenshots in Stories
Schnell einen Screenshot von einem sonst nur zeitlich begrenzt abrufbaren Inhalt machen - darüber wurden Nutzer der Foto Plattform Instagram bisher informiert. Doch in …
Instagram warnt Nutzer nicht mehr vor Screenshots in Stories
Im Zweifel zum günstigeren LTE-Tarif greifen
Ohne das Internet auf dem Smartphone geht fast nichts. Deshalb greifen manche Verbraucher zu den teuren Tarifen, um schnellstmögliche Verbindungen zu erreichen. Doch das …
Im Zweifel zum günstigeren LTE-Tarif greifen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.