+
Dieser Screenshot zeigt, wie der Phtotshop auf dem iPhone aussieht.

Mobile Bildbearbeitung: Photoshop fürs iPhone

Darauf dürften iPhone-Besitzer, die das Apple-Handy gerne zum Fotografieren nutzen, lange gewartet haben: Adobe hat jetzt ein Photoshop-App auf den Markt gebracht. 

Das App der Adobe-Bildbearbeitungssoftware kann Bilder auf dem iPhone unter anderem zuschneiden, drehen und Farbwerte anpassen. Außerdem stehen verschiedene Filter wie Weichzeichner oder Antikfoto zur Verfügung.

Den iPhone-Photoshop steuert man wie gewohnt mit dem Touchscreen: Finger auseinander und schon wird das Foto beispielsweise heller. Nachdem das Bild bearbeitet wurde, kann das Foto entweder auf dem iPhone gespeichert oder auf einen Photoshop.com-Account hochgeladen werden.

Das App ist kostenlos - und Adobe legt auch noch 2 Gigabyte Webspace für den Photoshop.com-Account oben drauf (das reicht für rund 1500 Bilder). Das war die gute Nachricht. Die schlechte: Bislang gibt es das Photoshop-App in Apples App-Store nur für Nutzer in den USA und Kanada. Europa-Kunde kommen (vorerst) an das App nicht ohne weiteres heran.

len

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Umfrage: Mehrheit wünscht sich Sicherheitssiegel im Internet
Die Internetnutzer in Deutschland fühlen sich beim Thema Sicherheit im Internet überfordert. Vor allem dem Versand wichtiger Dokumente über Kundenportale vertrauen nur …
Umfrage: Mehrheit wünscht sich Sicherheitssiegel im Internet
Bildbearbeitung Paintshop Pro bereit für Touch-Bedienung
Viel Neues und ein schnellerer Zugriff auf elementare Werkzeuge: Softwarehersteller Corel hat das Design des Bildbearbeitungsprogramms Paintshop Pro deutlich verwandelt.
Bildbearbeitung Paintshop Pro bereit für Touch-Bedienung
Werbeblocker im Internet bleiben erlaubt
Internet-Werbeblocker sind vielen Medienunternehmen ein Dorn im Auge, die mit Anzeigen Geld verdienen. Nun hat ein Gericht den Einsatz des umstrittenen Adblockers des …
Werbeblocker im Internet bleiben erlaubt
Überhitzungsgefahr: Neuer Akku-Ärger bei Samsungs Galaxy-Smartphones
Kunden des Elektronikriesen Samsung haben schon wieder Probleme mit überhitzenden Smartphone-Akkus.
Überhitzungsgefahr: Neuer Akku-Ärger bei Samsungs Galaxy-Smartphones

Kommentare