+
Wer sich durch die Warteschleife gehört hat, erhält an den Hotlines deutscher Mobilfunkunternehmen in der Regel eine gute Beratung.

Wartezeiten bleiben lästiges Problem

Das sind die Mobilfunk-Hotlines Deutschlands

München - Die Mobilfunk-Hotlines in Deutschland liefern in der Regel gute Beratung von freundlichen Mitarbeitern: Das ist das Fazit eines Tests. Allerdings gibt es nach wie vor teils erhebliche Wartezeiten.

Die Beratungsqualität der Mobilfunk-Hotlines in Deutschland ist einem Test zufolge generell gut. Allerdings müssen Kunden oft lang warten. In der Untersuchung der Zeitschrift "connect" (Ausgabe 4/2017) schnitt unter den großen Netzbetreibern Vodafone am besten ab und erhielt die Note "sehr gut" mit 454 von 500 möglichen Punkten. Es folgten die Telekom ("gut", 395 von 500 Punkten) und O2 ("befriedigend", 368 von 500 Punkten).

Erreichbarkeit, Wartezeit und Beratungsqualität wurden bei Vodafone von "connect" positiv hervorgehoben. Auch die kostenlose Erreichbarkeit aus dem Fest- und Mobilfunknetz erhielt Lob, ebenso wie bei der Telekom. Schlechte Erreichbarkeit, lange Wartezeiten und die Kosten für den Hotlineanruf führten zu den Punktabzügen bei O2. Die Beratungsqualität habe darunter aber nicht gelitten: Bei der Freundlichkeit und der Qualität der Aussagen habe die O2-Hotline mit der Konkurrenz im Test gleichauf gelegen, urteilt "connect".

Bei den Discountern schnitten die elf getesteten Kundendiensthotlines mindestens mit der Note "befriedigend" ab. Die Bestnote "sehr gut" erhielt hier das Servicetelefon von yourfone. Bei der Marke Drillisch bemängelten die Tester nur die lange Wartezeit auf ein Gespräch mit einem Berater. Kurios: Die Schwestermarke Smartmobil schnitt zwar auch "gut" ab, erhielt in den Kategorien Erreichbarkeit und Wartezeit aber die Teilnoten "ungenügend" und "ausreichend". Die Hotline von Lidl Mobil erhielt für die kurze Wartezeit die Bestnote "sehr gut".

Für den Test hatten insgesamt 330 Hotlinetester bei den jeweiligen Unternehmen angerufen. Die Netzbetreiber wurden jeweils fünf Mal zu unterschiedlichen Tageszeiten mit zehn verschiedenen Fragestellungen konfrontiert. Die Discounter wurden jeweils fünf Mal mit je fünf verschiedenen Fragen getestet. Wichtigste Bewertungskriterien waren die Qualität der Aussage (maximal 350 von 500 möglichen Punkten) und die Wartezeiten für Anrufer (maximal 75 von 500 möglichen Punkten).

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neu auf dem Markt: Frische Smartphones und HD-Audio
Musik-Streamingdienst Deezer lockt mit Musik kostenlos in Hifi-Qualität. Das gilt für Nutzer, die die neue Desktop-App herunterladen. Neu in den Regalen liegen zudem die …
Neu auf dem Markt: Frische Smartphones und HD-Audio
Amazons Alexa: Einkaufen per Sprache von Anfang an aktiviert
Sprachassistenten wie Alexa sollen Nutzern Arbeit abnehmen - auch beim Bestellen von Produkten. Mancher fürchtet aber, dass dann ein unbedachter Satz gleich eine …
Amazons Alexa: Einkaufen per Sprache von Anfang an aktiviert
Streamingdienste bieten mehr als Musikplayer-Apps
Die CD-Sammlung verstaubt mittlerweile bei vielen im Regal. Die Musik ist digitalisiert und wird mit einem Player an Rechner oder Smartphone abgespielt - wenn denn …
Streamingdienste bieten mehr als Musikplayer-Apps
Private Nachrichten von anderen nicht veröffentlichen
Eine persönliche Nachricht sollte vor allem eins sein: privat und damit nicht für alle zugänglich. Wer dies nicht beachtet und Mitteilungen veröffentlicht, dem drohen …
Private Nachrichten von anderen nicht veröffentlichen

Kommentare