+
Die Allianz wackelt unter dem Verkauf des Sorgenkindes Dresdner Bank.

Nachrichten-Scout am Morgen

Dresdner reißt Allianz in Milliardenverlust

Das schreiben die Anderen: Allianz mit Minus, Royal Bank of Scotland mit noch mehr Minus und Überlebende berichten vom Flugzeugabsturz in Amsterdam.

Allianz mit Mega-Minus

Die Dresdner Bank hat ihre einstige Mutter Allianz in die Krise gerissen, schreibt Spiegel Online. Statt eines satten Gewinns vermeldet der Versicherer zwei Milliarden Euro Verlust. Für die Versicherten heißt das: Es gibt Einbußen bei den lebensversicherungen und der Vermögensverwaltung.

In der 119-jährigen Geschichte der Allianz habe es ein Minus erst einmal gegeben, schreibt das Handelsblatt. Die Wirtschaftszeitung erklärt, wie es zu dem Debakel kommen konnte. Der Münchner Konzern habe sehr unter dem Verkauf des Sorgenkindes Dresdner Bank gelitten.

Im Kommentar lobt das Handelsblatt die Allianz - der Verkauf der Dresdner sei eine Meisterleistung gewesen, nun gebe es das Ende mit Schrecken. Die Krise sei aber nicht nur durch die Finanzkrise hervorgerufen. Einige Probleme der Allianz seien hausgemacht.

Royal Bank of Scotland mit Rekordminus

So viel Minus hat noch keine Firma der englischen Inseln gemacht, schreibt die Financial Times Deutschland. Mit einem Verlust von 24 Milliarden Pfund (26,9 Milliarden Euro) schreibt die Royal Bank of Scotland (RBS) ein trauriges Kapitel in der Unternehmensgeschichte des Landes. Der Artikel zur RBS wird noch aktualisiert.

Bruchlandung: Überlebende reden jetzt

Bild.de hat nach eigener Aussage mit Überlebenden der gestrigen Bruchlandung am Amsterdamer Flughafen gesprochen. Auch Augenzeugen kommen zu Wort. Bei dem Unfall starben neun Menschen, sechs weitere schweben in Lebensgefahr. Bild.de zeigt eine umfangreiche Bildergalerie und ein Video zu Flugzeugabstürzen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bildschirmdiagonale: Halb so groß wie Sitzabstand
Ein neuer Fernseher soll her. Aber wie groß ist groß genug? Und was kann man bei der Auswahl des Gerätes noch beachten - etwa um Strom zu sparen?
Bildschirmdiagonale: Halb so groß wie Sitzabstand
Smart Home-Systeme für Licht: Nützlich oder moderner Schnickschnack?
Fast jeder Bereich des Lebens kann vernetzt werden, so auch die Lichtsteuerung in den eigenen vier Wänden. Ist das wirklich sinnvoll oder kann man sich das Geld sparen?
Smart Home-Systeme für Licht: Nützlich oder moderner Schnickschnack?
Netzneutralität: Experten befürchten Folgen in Deutschland
Mit der Aufhebung der Netzneutralität ermöglicht die US-Telekomaufsicht eine Ungleichbehandlung von Daten. Gegen Bezahlung werden etwa Internetdienste bevorzugt …
Netzneutralität: Experten befürchten Folgen in Deutschland
Apple bringt leistungsstarke Pro-Ausgabe des iMac
Der Mac Pro kommt wieder auf den Markt. Für die Neuauflage hat ihn Apple mit einigen Extras ausgestattet. Damit soll der All-in-one-Rechner vor allem Grafik- und …
Apple bringt leistungsstarke Pro-Ausgabe des iMac

Kommentare