+
Ein Sprecher des nordkoreanischen Militärs verkündet den Abbruch der Kommunikation mit Südkorea.

Nachrichten-Scout am Morgen

Nordkorea droht mit Gewalt

Das schreiben die Anderen: Nordkorea droht mit Gewalt, Opel-Mitarbeiter verzichten auf Lohn, Klatten-Erpresser vor Gericht und Kritik an Karsai.

Nordkorea droht mit Gewalt

Südkorea und die USA haben mit ihren alljährlichen Manöver-Übungen begonnen. Nordkorea fühlt sich dadurch provoziert, kappt die Kommunikationsverbindungen und droht mit Gewalt, schreibt der Spiegel in seiner Online-Ausgabe. Nordkorea fürchtet, Amerikaner und Südkoreaner könnten für einen Angriff gegen das Land trainieren.

Lohnverzicht der Opel-Mitarbeiter

Die Welt schreibt, Opel-Mitarbeiter müssten möglicherweise auf Teile ihres Lohn verzichten. Die Höhe des Verzichts soll sich auf einen zweistelligen Prozentbereich des Gehalts belaufen. Unterdessen bastele die Regierung an einem neuen Insolvenzrecht, dass auf Opel zugeschnitten ist, schreibt die Welt.

Die FAZ kritisiert die Politik und ihre Ränkespiele um die Opel-Rettung. Für den Wahlkampf taugt das Thema allemal.

Klatten-Erpresser vor Gericht

Die Bild-Zeitung berichtet vom ersten Prozesstag gegen den mutmaßlichen Erpresser der Milliardärin Susanne Klatten. Offenbar hat er sein Schweigen gebrochen und sich zu den Vorwürfen geäußert.

Kritik an afghanischem Präsident Karsai

Die Süddeutsche Zeitung schreibt, die Begeisterung für den Präsident Afghanistans, Hamid Karsai, ist im Westen verflogen. Er enttäuschte die Hoffnung der USA, er könne Ruhe in das Land bringen. Heute sind die Taliban wieder sehr stark. Dafür muss Karsai inzwischen offene Kritik einstecken.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Apple räumt Probleme mit Macbook-Tastaturen ein - kostenfreie Reparatur angeboten
Apple hat eingeräumt, dass es mit Tastaturen der neueren Macbook-Laptops Probleme gibt. Das US-amerikanische Technologieunternehmen reagiert mit kostenloser Reparatur.
Apple räumt Probleme mit Macbook-Tastaturen ein - kostenfreie Reparatur angeboten
Google schickt in Deutschland wieder Kamera-Autos auf die Straßen - das ist der Grund
Die Kamera-Autos von Google sind wieder auf den Straßen in Deutschland unterwegs - allerdings nicht, um ihr Bild-Material für den Online-Dienst Street View zu verwenden.
Google schickt in Deutschland wieder Kamera-Autos auf die Straßen - das ist der Grund
YouTube erlaubt Abo-Gebühren und Verkauf von Fanartikeln
YouTube und Instagram verschärfen ihren Konkurrenzkampf um Anbieter von Videoinhalten. Bei der Google-Videoplattform werden sie künftig auch Geld mit kostenpflichtigen …
YouTube erlaubt Abo-Gebühren und Verkauf von Fanartikeln
Google bringt eigene Podcast-App für Android
Podcasts erreichen immer mehr Zuhörer. Google schließt sich mit einer eigenen Android-App dem Boom an und will mit der Empfehlung von Inhalten auf Basis der …
Google bringt eigene Podcast-App für Android

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.