Zugunglück an Bahnübergang in Penzberg: Eine tote Person, 30 leichtverletzte Bahninsassen

Zugunglück an Bahnübergang in Penzberg: Eine tote Person, 30 leichtverletzte Bahninsassen
+
Feiert den Atomtest: Nordkorea droht dem Süden.

Nachrichten-Scout am Morgen

Korea: Der Norden droht dem Süden mit Krieg

Das schreiben die Anderen: Nordkorea droht dem Süden mit Krieg, Unwetter vertreibt das Sommerwetter und mindestens 30 Tote bei Anschlag in Pakistan.

Pjöngjang droht Südkorea

Nordkorea hat sich am Dienstag für die Beteiligung an einer US-Initiative gegen die Weiterverbreitung von Massenvernichtungswaffen ausgesprochen. Nordkorea wiederum hatte diesen Schritt als Kriegserklärung bezeichnet und kündigte nun an mit „starken militärischen Mitteln“ zu reagieren, schreibt die Süddeutsche Zeitung.

Das von den USA geführte Programm war aufgelegt worden, um Staaten wie Nordkorea und Iran am Handel mit Raketen und Nukleartechnologie zu hindern. Die Entscheidung Südkoreas fiel nach einem Atomtest, den der Norden gestartet hatte. Die Tagesschau berichtet in einem Beitrag über die Situation.

Ein Toter nach Unwettern

Eine Übersicht über das Chaos, dass das Unwetter am Dienstag in Deutschland hinterlassen hat, gibt das Magazin Stern. Auf der schweizer Seite des Bodensees wurde ein Mann in seinem Auto von einem umgestürzten Baum getötet. Mehrere Menschen mussten aus Seenot gerettet werden, der Münchener Flughafen wurde eine zeitlang der Flugverkehr eingestellt und in Schwaben entgleiste ein Interregio.

Anschlag auf Polizeistation in Pakistan

30 Menschen sind nach Regierungsangaben bei einem Anschlag auf eine Polizeistation in Lahore, Pakistan, ums Leben gekommen. Das dreistöckige Gebäude ist komplett eingestürzt. Zurzeit werden Verletzte aus den Trümmern geborgen. Laut Polizei soll es sich um einen Selbstmordanschlag handeln, berichtet Spiegel Online - Gerüchten zufolge soll es sich bei den Attentätern um Taliban gehandelt haben.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Youtube im Inkognitomodus nutzen
In den meisten Webbrowsern können Nutzer einen Inkognitomodus aktivieren. In dieser Einstellung wird kein Surf-Verlauf anlegt. Auch YouTube bietet in der Android-App ein …
Youtube im Inkognitomodus nutzen
Erpressung nach angeblichem Pornoschauen
Zurzeit sind E-Mails mit der Drohung im Umlauf, privates Filmmaterial des Nutzers öffentlich zu machen, wenn dieser kein Geld zahle. Betroffene sollten auf den …
Erpressung nach angeblichem Pornoschauen
Firefox-Features auch auf Smartphones testen
Nutzer des Firefox-Browsers können Test-Features jetzt auch auf dem Smartphone und Tablet ausprobieren. Erweiterungen wie Notes und Lockbox lassen sich über mehrere …
Firefox-Features auch auf Smartphones testen
Letzte Chance zum Kauf? Apple nimmt offenbar beliebte iPhone-Modelle aus dem Sortiment
Laut Medienberichten plant Apple, zwei seiner iPhone-Modelle aus dem Sortiment zu nehmen. Kunden könnten nur noch wenige Wochen Zeit bleiben, um zuzuschlagen.
Letzte Chance zum Kauf? Apple nimmt offenbar beliebte iPhone-Modelle aus dem Sortiment

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.