+
So geht's nicht weiter: Die Regierung erwägt einen Blitzkredit für Opel und die Beschäftigten wollen demonstrieren.

Nachrichten-Scout am Morgen

Regierungsgespräche: Blitzkredit für Opel?

Das schreiben die Anderen: Schnellkredit für Opel, auch Asiens Aktien stürzen ein und Bild-Kriegsreporter veröffentlicht ein Buch.

Schnellkredit für Opel

Die Bundesregierung erwägt, dem angeschlagenen Autokonzern einen Schnellkredit zu gewähren, berichtet Spiegel Online und beruft sich auf einen Artikel der Financial Times Deutschland. Es ist eine der wenigen Informationen, die aus den Beratungen der Regierung nach außen dringt.

Unterdessen bereiten sich die Betriebsräte von General Motors Europe auf eine Großdemonstration vor. Am Donnerstag werden die Beschäftigten vor der Opelzentrale in Rüsselsheim für ein eigenständiges Unternehmen demonstrieren, schreibt die Frankfurter Allgemeine Zeitung.

Dow Jones zieht Asiens Börse runter

Der deutsche Leitindex sinkt weiter und durchbricht immer mehr ehemalige Tiefstmarken, schreibt die Financial Times. Nicht genug: Es geht immer schneller abwärts.

Auch in Amerika ist ein Ende der Talfahrt noch nicht in Sicht, schreibt die Süddeutsche Zeitung. Der Dow Jones fiel auf den niedrigsten Stand seit 1997, der Nikkei auf den tiefsten seit 26 Jahren. Der Erdrutsch hat auch die asiatische Börse mit hinunter gezogen, schreibt die SZ. Die FTD weiß, dass Japans Regierung mittlerweile überlegt, Aktien zu kaufen, um die Kurse zu stützen.

Ein Kriegsreporter erzählt

Bild.de schlägt Kapital aus dem neu veröffentlichten Buch von Julian Reichelt, Bilds langjährigem Kriegsreporter. Er hat über die Menschen geschrieben, die er in Kriegsgebieten auf der ganzen Welt getroffen hat. Daraus will die Bild nun jeden Tag einen Auszug veröffentlichen. Den Anfang macht die Geschichte eines jungen Soldaten, der in Afghanistan getötet wurde. Dazu zeigt Bild Videoberichte vom Leben vor Ort.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Betrüger locken zur Zahlung für Whatsapp-Nutzung
Das Whatsapp-Konto ist abgelaufen und muss innerhalb von 48 Stunden für 99 Cent freigeschaltet werden? Wer solch eine E-Mail bekommt, ist im Visier von Betrügern.
Betrüger locken zur Zahlung für Whatsapp-Nutzung
Labo: Nintendo lässt Switch-Besitzer Pappspielzeug basteln
Wenn das kein ungewöhnliches Zubehör für die Nintendo Switch ist: Der Labo ist eine Art Do-it-Yourself-Baukasten. Damit basteln Nutzer Pappwerke, die sich mit der …
Labo: Nintendo lässt Switch-Besitzer Pappspielzeug basteln
Apple wird Nutzer die iPhone-Drosselung abschalten lassen
IPhones mit alten Akkus werden in ihrer Leistung von Apple gedrosselt, um ein plötzliches Abstürzen zu vermeiden. Das sorgte für einen Skandal. Nun kann diese Funktion …
Apple wird Nutzer die iPhone-Drosselung abschalten lassen
Nach KRACK-Sicherheitslücke: Ist das WLAN wieder sicher?
Die Sicherheitslücke KRACK erschütterte im Oktober 2017 das Internet. Plötzlich war WLAN über die sicher geglaubte WPA2-Verschlüsselung angreifbar. Doch was wurde …
Nach KRACK-Sicherheitslücke: Ist das WLAN wieder sicher?

Kommentare