+
Soldaten vor Camp Justice: In dem hochgesicherten Gerichtsgebäude in Guantanamo gehen die Tribunale wieder los.

Nachrichten-Scout am Morgen

Guantanamo-Tribunale: Obama bricht sein Wahlversprechen

Das schreiben die Anderen: Obama setzte Tribunale wieder ein, Kita-Streiks beginnen und Nobelpreisträgerin sitzt in Burmas Höllenloch.

Obama setzt umstrittene Tribunale wieder ein

Es wäre die Rücknahme eines seiner wichtigsten Wahlversprechen: Laut einem CNN-Bericht will US-Präsident Barack Obama die umstrittenen Militärtribunale für Guantanamohäftlinge wieder aufnehmen. Als erste Amtshandlung hatte er diese ausgesetzt, schreibt Spiegel Online. Heute soll er Gerüchten zufolge seine Entscheidung verkünden.

20 Verfahren sind geplant, die jedoch unter verbesserten Bedingungen für die Häftlinge aufgenommen werden. So sollen Aussagen, die nach Folter gemacht wurden, nicht mehr zugelassen werden. Mit welchen Methoden die Ermittler Aussagen aus den Häftlingen herausgezwungen hatten, hat der Stern zusammengefasst.

Kita-Streik beginnt heute

Dortmund, Duisburg, Mainz, Kiel und Kassel werden vom heutigen Streik der Erzieher am stärksten betroffen sein. Montag und Dienstag sind die Schwerpunkte insbesondere in München, Nürnberg, Stuttgart, Mannheim, Hannover und Saarbrücken sein. „Geld und Atem für den Arbeitskampf werden sehr, sehr lange reichen“, zitiert die Tagesschau ver.di-Chef Frank Bsirske.

Aung San Suu Kyi im Gefängnis

Die Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi ist in das „dunkelste Höllenloch“, ein berüchtigtes Gefängnis in Burma, gebracht worden. Dort wurde ein Prozess gegen die Oppositionelle eröffnet, berichtet die Frankfurter Allgemeine Zeitung. Die 63-Jährige steht seit 1989 unter Hausarrest. Vergangene Woche hatte sie unerlaubt ein Amerikaner besucht. Kritiker befürchten ein abgekartetes Spiel, um Aung San Suu Kyi von der Wahl im kommenden Jahr fernzuhalten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Test: Schlechter Daten- und Jugendschutz bei Spiele-Apps
Geldfallen, schlechter Jugendschutz und Schlamperei beim Übertragen sensibler Daten: Viele beliebte Spiele-Apps haben laut einer Untersuchung von Stiftung Warentest …
Test: Schlechter Daten- und Jugendschutz bei Spiele-Apps
Smartphone-Tracking beim Einkaufen lehnen die meisten ab
Einkauf-Tracking funktioniert nicht nur im Internet. Wer einen Supermarkt betritt, kann durch das Smartphone ebenfalls verfolgt werden. Doch das kommt bei den …
Smartphone-Tracking beim Einkaufen lehnen die meisten ab
Zu hell und zu grell? - Das Fernsehbild richtig einstellen
Der Fernseher ist für viele das zentrale Möbelstück. Die Couch wird danach ausgerichtet, der passende Unterschrank gekauft - doch auch das Gerät an sich sollte man …
Zu hell und zu grell? - Das Fernsehbild richtig einstellen
Google wird E-Mails nicht mehr für Anzeigen-Auswahl scannen
Es ist bekannt, wird aber kritisch betrachtet: Google hat bisher die E-Mails von Gmail-Nutzern für personalisierte Werbung durchleuchtet. Damit soll bald Schluss sein.
Google wird E-Mails nicht mehr für Anzeigen-Auswahl scannen

Kommentare