Tödliche Messer-Attacke in Giesing: Mann gestorben

Tödliche Messer-Attacke in Giesing: Mann gestorben
+
Drei Schüler starben, nachdem sie gepanschten Wodka getrunken hatten.

Nachrichten-Scout am Morgen

Tödliches Trinkgelage: Suche nach dem Alkohol-Lieferanten

Das schreiben die Anderen: Festnahmen in der Türkei, Erdplatten zerreißen Italien, weiter Suche nach Erdbebenopfern und Lidl-Berater spricht über Datenaffäre.

Türkei: Festnahme nach Alkohol-Tod

Nachdem zwei weitere Lübecker Schüler an den Folgen eines Trinkgelages in der Türkei gestorben sind, kommt nun Bewegung in den Fall. In der Türkei wurden zwei leitende Angestellte des Hotels festgenommen, in dem die Schüler während der Klassenfahrt unterkamen, schreibt der Stern. Sie hätten den gepanschten Alkohol eingekauft. Nach dem Spirituosenhändler werde noch gesucht.

Der Stiefel hat einen Riss

Noch immer suchen Rettungskräfte nach Überlebenden unter den verschütteten Gebäuden. In und um die Stadt L'Aquila wurden in der Nacht rund hundert Überlebende aus den Trümmern ihrer Häuser geborgen, schreibt Spiegel Online. Doch die Opferzahl steigt und steigt: 179 starben durch das Erdbeben in der Nacht von Sonntag auf Montag.

Von den Bergungsarbeiten hat Welt Online ein Video. Die Süddeutsche Zeitung analysiert die schwierige geologische Lage, in der sich Italien befindet. Unter dem Land schieben sich mehrere kilometerdicke Erdplatten gegeneinander. Der Untergrund Italiens sei vielerorts zum Zerreißen gespannt und auch Deutschland ist nicht sicher, erklärt die Süddeutsche.

Lidl nach dem Datendebakel

Die Frankfurter Allgemeine Zeitung führt ein Interview mit Joachim Jacob, ehemaliger Datenschutzbeauftragte der Regierung, heute Berater bei Lidl. Er äußert sich zu den schweren Vorwürfen, denen Lidl ausgesetzt ist, nachdem am Wochenende Krankenakten der Mitarbeiter im Müll gefunden wurden. Auch die Frage, ob Lidl aus der Videoaffäre nichts gelernt habe, beantwortet Jacob.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

YouTube erlaubt Abo-Gebühren und Verkauf von Fanartikeln
YouTube und Instagram verschärfen ihren Konkurrenzkampf um Anbieter von Videoinhalten. Bei der Google-Videoplattform werden sie künftig auch Geld mit kostenpflichtigen …
YouTube erlaubt Abo-Gebühren und Verkauf von Fanartikeln
Google bringt eigene Podcast-App für Android
Podcasts erreichen immer mehr Zuhörer. Google schließt sich mit einer eigenen Android-App dem Boom an und will mit der Empfehlung von Inhalten auf Basis der …
Google bringt eigene Podcast-App für Android
Top-Apps: Mobiles Navi und Live-Übertragung
Alle vier Jahre weicht das Sommerloch der WM-Euphorie. Das Fußball-Turnier begeistert weltweit und beeinflusst auch die wöchentlichen App-Charts.
Top-Apps: Mobiles Navi und Live-Übertragung
Firefox mit Add-ons Speicherdiät verordnen
Der Firefox-Browser braucht bekanntlich viel Speicherplatz. Sind viele Tabs gleichzeitig geöffnet, kann darunter die Geschwindigkeit leiden. Mit zwei kleinen Add-ons …
Firefox mit Add-ons Speicherdiät verordnen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.