+
Motorola hat das Display des Moto X Force fünflagig konstruiert. Dieser Aufbau soll den 5,4 Zoll großen Bildschirm besonders bruchsicher machen. Foto: Motorola

Moto X Force kostet 700 Euro

Hinten Nylon, vorne bruchsicher: Das Moto X Force gilt als Motorola-Flaggschiff. Jetzt gibt es das Smartphone auch in Deutschland.

Berlin (dpa/tmn) - Motorola bietet sein Smartphone-Flaggschiff Moto X Force für 700 Euro nun auch in Deutschland an. Es soll sich durch ein fünflagig aufgebautes und dadurch besonders bruchfestes 5,4-Zoll-Display (2560 mal 1440 Pixel) mit AMOLED-Technologie auszeichnen.

Die 21-Megapixel-Kamera (f/2.0) mit Phasenerkennungs-Autofokus kann 4K-Videos mit bis zu 30 Bildern pro Sekunde aufnehmen. Dem Achtkern-Prozessor (Qualcomm Snapdragon 810) stehen 3 Gigabyte (GB) RAM und 32 GB erweiterbarer Speicher zur Seite.

Mit seinem 3760-Milliamperestunden-Akku bringt das wasserabweisend beschichtete und gewölbte (zwischen 7,6 mm und 9,2 Millimeter) Smartphone 169 Gramm auf die Waage. Ausgeliefert wird es mit Android 5.1.1 (Lollipop) und einer widerstandsfähigen Nylon-Rückseite in Schwarz mit griffigem Rautenmuster. Im Moto-Maker-Konfigurator lässt sich das Smartphone gegen Aufpreis individualisieren, etwa mit einer Lederrückseite. In anderen Ländern ist das Gerät schon seit November zu haben.

Details und technische Daten des Motorola Moto X Force

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
München - Die App „Meitu“ bietet besondere Möglichkeiten der Bildbearbeitung. Die sozialen Medien toben sich damit gerne aus. Doch für die neuen Filter zahlt man einen …
Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Hörbücher aus dem iTunes-Store bezieht Apple nun nicht mehr ausschließlich von Audible. Das ergaben Verfahren der EU-Kommission und des Bundeskartellamts gegen …
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
München - Sind Selfies gefährlich? Japanische Forscher haben herausgefunden, dass das Handy-Selbstportrait in Kombination mit einer beliebten Geste zum Sicherheitsrisiko …
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
Neue Smartphones und virtuelle Displays
Man könnte meinen, auf dem Tisch steht nur ein schnöder Toaster. Doch dahinter steckt der Xperia Projector von Sony. Er wirft Bedienoberflächen an die Wand. Neben diesem …
Neue Smartphones und virtuelle Displays

Kommentare