Das Moto G6 Plus von Motorola ist die XXL-Ausgabe des G6 mit größerem Display und mehr Speicher. Foto: Motorola
1 von 5
Das Moto G6 Plus von Motorola ist die XXL-Ausgabe des G6 mit größerem Display und mehr Speicher. Foto: Motorola
Das neue Moto G6 von Motorola kommt im Mai für rund 250 Euro in den Handel. Foto: Motorola
2 von 5
Das neue Moto G6 von Motorola kommt im Mai für rund 250 Euro in den Handel. Foto: Motorola
Ab Mai erhältlich: Das Moto G6 Play von Motorola ist das neue Einsteigermodell der G6-Reihe. Foto: Motorola
3 von 5
Ab Mai erhältlich: Das Moto G6 Play von Motorola ist das neue Einsteigermodell der G6-Reihe. Foto: Motorola
Das Moto G6 Play von Motorola hat statt der Doppelkamera eine Einzellinse und 13 Megapixel Auflösung. Foto: Motorola
4 von 5
Das Moto G6 Play von Motorola hat statt der Doppelkamera eine Einzellinse und 13 Megapixel Auflösung. Foto: Motorola
Das neue Moto G6 von Motorola hat eine Doppelkamera mit 12 und 5 Megapixeln. Ihre Software erkennt Objekte und Sehenswürdigkeiten und kann Text scannen. Foto: Motorola
5 von 5
Das neue Moto G6 von Motorola hat eine Doppelkamera mit 12 und 5 Megapixeln. Ihre Software erkennt Objekte und Sehenswürdigkeiten und kann Text scannen. Foto: Motorola

Eine Frage der Größe

Motorola bringt neues Moto G6 in drei Ausführungen

Mit erkennungsfähiger Doppelkamera, 13-Megapixel-Einfachkamera oder mit einem 5,9-Zoll-Display? Das neue Moto G6 lässt viel Entscheidungsfreiheit. Auf welche Version die Wahl fällt, könnte zuletzt aber auch vom Preis abhängen.

München (dpa/tmn) - Motorola bringt das neue Moto G6 Anfang Mai in drei Versionen auf den Markt. Für rund 250 Euro bietet das Mittelklasse-Smartphone im 18:9-Format mit 5,7-Zoll-Display in Full-HD+ (1080 zu 2160 Pixel) etliche Funktionen der Oberklasse.

So gibt es etwa eine Doppelkamera (12 und 5 Megapixel, maximale Blendenöffnung f1.7), die neben Texten auch Objekte und Sehenswürdigkeiten erkennt. Hinzu kommen Sprachsteuerung, Bluetooth 5 und Android 8 (Oreo) mit regelmäßigen Updates. Im Inneren stecken ein Qualcomm Snapdragon 450 mit acht Kernen, 32 Gigabyte (GB) Speicher für Apps und Fotos sowie 3 GB Arbeitsspeicher. Das G6 empfängt außerdem UKW-Radio.

Mit dem Moto G6 Plus gibt es für rund 300 Euro bei ansonsten gleicher Ausstattung ein größeres 5,9-Zoll-Display, 64 GB Festspeicher und 4GB Arbeitsspeicher.

Neues Einsteigermodell ist das Moto G6 Play. Für rund 200 Euro bietet es dieselben Abmessungen und ähnliche Ausstattung wie das Moto G6. Allerdings ist die Displayauflösung geringer (720 zu 1440 Pixel). Statt der Doppelkamera gibt es eine 13-Megapixel-Einfachkamera und den etwas schwächeren Snapdragon-430-Prozessor. Dafür kriegen Nutzer mehr Akkuleistung und eine praktischere Platzierung des Fingerabdrucksensors auf der Rückseite.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Das können Outdoor-Smartphones
Ein Sturz reicht aus, und das schöne Smartphone splittert in Stücke. Spezielle Outdoor-Smartphones werben mit Schutz gegen Wasser, Schläge oder Stürze und bieten …
Das können Outdoor-Smartphones
Vom Apple zum Androiden wechseln
Irgendwann kommt ein neues - so viel ist sicher. Aber der Wechsel von einem Smartphone zum anderen ist nicht immer einfach. Mit der richtigen Software gelingt der Umzug …
Vom Apple zum Androiden wechseln
Samsung Galaxy Note 9 kommt am 24. August ab 999 Euro
Der Trend geht zum Hochpreis-Smartphone, sagt Samsung und sieht deswegen gute Marktchancen für sein neues Spitzenmodell Galaxy Note 9. Das kommt zum Startpreis von knapp …
Samsung Galaxy Note 9 kommt am 24. August ab 999 Euro
Krumme Erinnerungen an die 90er - Das Nokia 8110 ist zurück
Ende der 90er Jahre war das Nokia 8110 die Spitze der mobilen Technik - und eine Design-Ikone. Als Telefon von Neo im Sci-Fi-Epos "Die Matrix" wurde es weltberühmt. …
Krumme Erinnerungen an die 90er - Das Nokia 8110 ist zurück