Motorradtouren kann man auch sehr gut online planen. Foto: dpa-infocom

Motorradtouren: Fahrstrecke online planen

Wer eine besonders schöne oder aufregende Fahrtstrecke fürs Motorrad planen möchte, kann einen speziellen Onlinedienst nutzen - und eine Route planen.

Meerbusch (dpa-infocom) - MotoPlaner ist ein Online-Routenplaner speziell für Motorradfahrer. Die Webseite basiert auf dem Kartenmaterial verschiedener Anbieter wie Google Maps und OpenStreetMap. Die Macher der Webseite haben dieses Kartenmaterial um Funktionen ergänzt.

Die Online-Karten sind zwar vor allem für Motorradfahrer gedacht - aber nicht nur. Zunächst erstellt der Anwender eine Route, in dem er nacheinander die Punkte auf der Karte anklickt, die er auf seiner Tour anfahren möchte. MotoPlaner verbindet diese, so dass eine befahrbare Route entsteht. Alternativ dazu gibt er eine oder mehrere Adressen ein, die dann als Wegpunkte gesetzt werden.

Der kostenlose Webdienst berechnet noch während der Benutzer die Strecke zusammenklickt, wie lange diese ist und wie viele Stunden man dafür auf dem Bike sitzen muss. Optional lassen sich Autobahnen und Mautstraßen meiden. Alternativ berechnet MotoPlaner die Entfernungen als Luftlinie - in der Praxis aber eher unbrauchbar.

Wirklich praktisch sind neben der simplen Routenplanung die zahlreichen Exportmöglichkeiten. So kann der Anwender die am Computer zusammengestellte Tour herunterladen und in sein Navigationssystem importieren. Dafür unterstützt MotoPlaner fast alle wichtigen Hersteller wie Garmin, Navigon, Becker, TomTom, Falk und viele mehr. Formate für zahlreiche Navi-Apps sowie offene Standards stehen ebenfalls zur Auswahl.

Alternativ oder zusätzlich druckt der Biker die Karte samt eingezeichneter Route komplett oder in einzelnen Teilen aus, um sie etwa als Detailkarten für den Tankrucksack zu nutzen. Außerdem teilt er die Tour mit anderen Nutzern, indem er auf "Weitergeben" klickt, die Internetadresse aus dem Browser kopiert und per E-Mail, Messenger und dergleichen weiterreicht.

Motoplaner

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

No-Name-Geräte: Welche lohnen sich wirklich?
Ein iPhone für 1000 Euro, eine Siemens-Waschmaschine für 1200 Euro – lohnt sich das wirklich? Wie gut sind die Alternativen der Billighersteller? Kann das englische …
No-Name-Geräte: Welche lohnen sich wirklich?
Nintendo-Konsole Switch im Test: Super Mario schick wie nie
München - Super Mario bekommt eine neue Heimat. Nachdem der Kult-Klempner zuletzt mit einer App auf dem iPhone fremdging, erscheint am 3. März die neue Nintendo-Konsole …
Nintendo-Konsole Switch im Test: Super Mario schick wie nie
Videoplattform Vine schließt am 17. Januar
Twitter schaltet seine Video-Plattform Vine ab. Die zugehörige Webseite wird dann in ein Archiv umgewandelt, neue Beiträge können nicht mehr veröffentlicht werden.
Videoplattform Vine schließt am 17. Januar
Virtueller Baukasten für Lego-Fans
Mit Lego lassen sich beeindruckende Dinge bauen. Das muss nicht unbedingt mit echten Bausteinen sein: Wer mag, kann auch virtuelle Lego-Meisterwerke erschaffen.
Virtueller Baukasten für Lego-Fans

Kommentare