Mount Everest vernetzt

- München - Mail vom Mount Everest: Per drahtloser Funktechnologie (WLAN) können von dieser Klettersaison an Meldungen vom Bezwingen des höchsten Berges der Welt abgesetzt werden. Aus einem Zelt beim nepalesischen Basislager in rund 5300 Meter Höhe ist es nach Angaben der Netzwerkunternehmens Cisco Systems möglich, Mails zu schreiben.

<P>Da das Basislager auf einem beweglichen Gletscher aufgeschlagen ist, sei die Satellitenantenne für die Übertragung noch 300 Meter darüber installiert worden. Die Nutzung von Laptop und WLAN- Technologie koste 2500 Dollar pro Team für die drei Monate dauernde Klettersaison. Den Angaben zufolge kommt ein Großteil des Geldes einem Umweltprojekt gegen den Abfall der wachsenden Zahl von Gipfelstürmern zu Gute. </P><P>@ www.linkingeverest.com</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Microsoft Word: Wort automatisch formatieren
Wer einen Begriff immer wieder bei Microsoft Word eingibt und passend formatieren möchte, kann ein Kürzel dafür vereinbaren. So erspart er sich eine Menge Tipp-Arbeit.
Microsoft Word: Wort automatisch formatieren
Weihnachtsbäume aus dem Netz wenig gefragt
Immer mehr Verbraucher kaufen im Internet ein. Dort bestellen sie auch gerne die Geschenke für Heiligabend. Den Weihnachtsbaum besorgen sie sich aber lieber woanders, …
Weihnachtsbäume aus dem Netz wenig gefragt
Tricks bei Erstellen neuer Ordner
Mac-Benutzer können auf verschiedene Weise einen neuen Ordner anlegen - und bei Bedarf auch gleich vorhandene Dateien übernehmen.
Tricks bei Erstellen neuer Ordner
Draußen fotografieren im Winter: Extra-Akku mitnehmen
Der Schnee lockt viele Hobby-Fotografen ins Freie. Dabei sollten sie bedenken, dass sich die Akkus im Winter schneller leeren. Aufzupassen ist auch bei der Rückkehr ins …
Draußen fotografieren im Winter: Extra-Akku mitnehmen

Kommentare