Mount Everest vernetzt

- München - Mail vom Mount Everest: Per drahtloser Funktechnologie (WLAN) können von dieser Klettersaison an Meldungen vom Bezwingen des höchsten Berges der Welt abgesetzt werden. Aus einem Zelt beim nepalesischen Basislager in rund 5300 Meter Höhe ist es nach Angaben der Netzwerkunternehmens Cisco Systems möglich, Mails zu schreiben.

<P>Da das Basislager auf einem beweglichen Gletscher aufgeschlagen ist, sei die Satellitenantenne für die Übertragung noch 300 Meter darüber installiert worden. Die Nutzung von Laptop und WLAN- Technologie koste 2500 Dollar pro Team für die drei Monate dauernde Klettersaison. Den Angaben zufolge kommt ein Großteil des Geldes einem Umweltprojekt gegen den Abfall der wachsenden Zahl von Gipfelstürmern zu Gute. </P><P>@ www.linkingeverest.com</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

App-Charts: Must-haves fürs iPhone und iPad
Ein Smartphone oder Tablet als Weihnachtsgeschenk: Da muss das Gerät erstmal mit den grundlegendsten Apps ausgestattet werden - Messenger und Streaming-Dienste zum …
App-Charts: Must-haves fürs iPhone und iPad
Musikgenuss ohne Störgeräusche: In-Ear-Kopfhörer mit Noise-Cancelling im Test
Entspannt Musik hören während man mit der Bahn zur Arbeit fährt oder beim Sport – das ist oft nicht so einfach, weil Geräusche von außen den Musikgenuss stören. …
Musikgenuss ohne Störgeräusche: In-Ear-Kopfhörer mit Noise-Cancelling im Test
Neue WhatsApp-Funktion: Was sich ändert - und welchen Haken es gibt
WhatsApp spricht mit seiner Neuerung eine neue Zielgruppe an - einen Haken gibt es aber. Für wen der neue Messenger gedacht ist und was sich ändert.
Neue WhatsApp-Funktion: Was sich ändert - und welchen Haken es gibt
"Age of Empires Definitive Edition" kommt am 20. Februar
Alte Stärken, neue Optik: Eine der weltweit erfolgreichsten Spielereihen des Echtzeit-Strategie-Genres bekommt mit "Age of Empires Definitive Edition" eine aufgehübschte …
"Age of Empires Definitive Edition" kommt am 20. Februar

Kommentare