Signalstörung: Verzögerungen auf der Stammstrecke

Signalstörung: Verzögerungen auf der Stammstrecke
+
Der Software-Entwickler Mozilla hat die schwerwiegenden Sicherheitslücken in seinem E-Mail-Client Thunderbird wieder geschlossen.

Mozilla schließt Sicherheitslücken

Darum sollten Sie ihren Thunderbird jetzt aktualisieren

Berlin - Schadsoftware über Thunderbird: Mozilla schließt nun die schwerwiegenden Sicherheitslücken in seinem E-Mail-Client. Wer das Programm wieder risikofrei nutzen möchte, benötigt ein Update.

Nutzer des kostenlosen E-Mail-Clients Thunderbird sollten ihr Programm schnellstens auf den neuesten Stand bringen. Mit dem jüngsten Update schließt Entwickler Mozilla nämlich mehrere schwerwiegende Sicherheitslücken.

Durch sie könnten Angreifer das Programm zum Absturz bringen oder den Computer mit schädlicher Software infizieren, warnt das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI).

Die Zeit zum Update drängt, da die Schwachstellen schon länger bekannt sind. Betroffen sind alle Versionen von Thunderbird für Linux, Windows und Mac OS X.

Hier gibt's das Update

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neues aus der Technikwelt: Sportkopfhörer und Digi-Flipchart
Die Lieblingsmusik ohne Störgeräusche auch beim Joggen genießen oder papierlos das nächste Firmen-Meeting meistern: Auf der Elektronikmesse CES Las Vegas wurden dieses …
Neues aus der Technikwelt: Sportkopfhörer und Digi-Flipchart
Internet-Anschlüsse meist langsamer als verprochen
Ob DSL oder Kabel: In Sachen Geschwindigkeit gehen Anspruch und Wirklichkeit bei Internet-Anschlüssen oft weit auseinander. Noch finsterer sieht es aus, wenn man die …
Internet-Anschlüsse meist langsamer als verprochen
Amazon bringt Alexa-Radiowecker Echo Spot nach Deutschland
Klein, rund, intelligent: Amazons Echo Spot ist ein vernetzter Lautsprecher im Uhren-Design. Nutzer können ihn mit der Sprache steuern. Videoanrufe, Musikstreaming und …
Amazon bringt Alexa-Radiowecker Echo Spot nach Deutschland
Datenschutz? Diese WhatsApp-Funktion macht viele wütend
Als bekannt wurde, dass es bei der beliebten „WhatsApp“ die Möglichkeit gibt, Nachrichten zu löschen, freuten sich zahlreiche Nutzer. Eine neue App macht diese Freude …
Datenschutz? Diese WhatsApp-Funktion macht viele wütend

Kommentare