Multimediale Alleskönner erobern die Wohnung

- Wenn Bill Gates eine Vision hat, so lässt sich mit hoher Wahrscheinlichkeit viel Geld damit machen. 1994 erläuterte er auf der Computermesse Comdex mit dem Slogan "Information at your fingertips" seine Vision von einfach zu bedienenden PC's und ihrer zentralen Bedeutung für alle wichtigen Bereiche des Alltags. Inzwischen kommt kaum ein PC ohne Software von Microsoft aus.

<P>Zehn Jahre später wartet der Microsoft-Boss mit einer neuen Vision auf: Dem Computer als Entertainment-Zentrale für daheim. Deshalb war die Consumer Electronics Show 2004 Anfang des Jahres in Las Vegas das richtige Forum, um die Windows Media Center Extender Technology (WMCX) vorzustellen, die den Windows-PC endgültig fit machen soll für seine neue Rolle im Wohnzimmer. </P><P>Schluss mit Kabelsalat und Geräte-Wirrwarr</P><P>Ganz neu ist der Media Center PC von Microsoft nicht, doch bislang war er eher für kleinere Räume gedacht und für Anwender, die daran nicht nur mit Microsoft-Software arbeiten, sondern auch Musik hören und Fernsehen wollten. Mit der neuen Extender Technology übernimmt der Entertainment-PC jetzt auch die Kontrolle über größere Wohnungen und mehrere Unterhaltungselektronikgeräte. Mit dem Media Center PC und der Extender Technology soll nun Schluss sein mit Kabelsalat und Geräte-Wirrwarr im Wohnzimmer. </P><P>Der Unterhaltungs-Alleskönner lässt sich an den Fernseher anschließen und schon kann man mit einer Fernbedienung am Fernseher im Internet surfen, DVD's wiedergeben, CD's brennen oder dort digitale Videos schneiden und Fotos bearbeiten. Außerdem verwaltet der Media Center PC das digitale Musikarchiv und ersetzt die gewohnte Stereoanlage. Ein elektronischer Programmführer zeigt das Fernsehprogramm der nächsten 14 Tage an und erleichtert damit die Auswahl der Filme, die man mit dem Personal Video Recorder (PVR) aufzeichnen möchte. Doch damit nicht genug: Mit dem Media Center PC kann man auch mehrere im Haushalt vorhanden PC's zum Netzwerk zusammenfassen. </P><P>Media Center PC's, mit der alten Microsoft-Technologie werden schon von verschiedenen Herstellern angeboten, der Media Center PC von 4MBO kostet beispielsweise rund 800 Euro. Wann die neue Microsoft-Lösung für das Wohnzimmer in Europa eingeführt wird, ist bislang noch nicht bekannt. Aber die Konkurrenz schläft nicht und sie ist manchmal auch schneller, denn auch für die Apple-Gemeinde gibt es digitale Mediaplayer. Anfang Januar stellte Elgato mit EyeHome einen digitalen Mediaplayer vor, der Video, Filme, Fotos, Musik und natürlich auch das Internet vom Mac auf den Fernseher und die Stereoanlage bringt. Im Gegensatz zur Windows Media Center Extender Technology ist EyeHome ab Februar in Europa für 299 Euro zu haben. </P><P>Am Rennen um den ersten Platz im Wohnzimmer beteiligen sich auch Hardware-Hersteller wie Shuttle oder MSI mit schmucken Kleinst-PC's, deren Innenleben man selbst zusammenstellen kann. Diese sog. Barebones (engl. "blanke Gerippe") sind nicht nur klein, sie sehen auch so gut aus, dass man sie gerne im Wohnzimmer aufstellt. Die Gehäuse sind schon für unter 100 Euro zu haben. Mit Innenleben und Fernbedienung kosten sie rund 1100 bis 1800 Euro. Wer sich einen Eindruck von den Alleskönnern verschaffen möchte, kann bei www.barebone-pc.info nachschauen, welche Varianten es gibt und gleich per Mausklick bestellen . . .</P><P>www.microsoft.de<BR>www.elgato.com<BR>www.barebone-pc.info </P><P> </P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Umfrage: Mehrheit wünscht sich Sicherheitssiegel im Internet
Die Internetnutzer in Deutschland fühlen sich beim Thema Sicherheit im Internet überfordert. Vor allem dem Versand wichtiger Dokumente über Kundenportale vertrauen nur …
Umfrage: Mehrheit wünscht sich Sicherheitssiegel im Internet
Bildbearbeitung Paintshop Pro bereit für Touch-Bedienung
Viel Neues und ein schnellerer Zugriff auf elementare Werkzeuge: Softwarehersteller Corel hat das Design des Bildbearbeitungsprogramms Paintshop Pro deutlich verwandelt.
Bildbearbeitung Paintshop Pro bereit für Touch-Bedienung
Werbeblocker im Internet bleiben erlaubt
Internet-Werbeblocker sind vielen Medienunternehmen ein Dorn im Auge, die mit Anzeigen Geld verdienen. Nun hat ein Gericht den Einsatz des umstrittenen Adblockers des …
Werbeblocker im Internet bleiben erlaubt
Überhitzungsgefahr: Neuer Akku-Ärger bei Samsungs Galaxy-Smartphones
Kunden des Elektronikriesen Samsung haben schon wieder Probleme mit überhitzenden Smartphone-Akkus.
Überhitzungsgefahr: Neuer Akku-Ärger bei Samsungs Galaxy-Smartphones

Kommentare