Musik-Dienst Spotify startet in Deutschland

Berlin - Der international bekannte Internet-Musik-Dienst Spotify kommt nach Deutschland. Er werde ab Dienstag verfügbar sein, teilte das Unternehmen mit. Was die User davon haben.

“Zu unserem Start in Deutschland gibt es 16 Millionen Songs“, sagte Firmengründer Daniel Ek. Deutschland sei der drittgrößte Musikmarkt der Welt, “wir denken, das ist ein perfekter Standort für Spotify.“ Deutschland ist für die Schweden der zwölfte Markt in Europa, außerdem ist Spotify auch in den USA präsent. Der vor dreieinhalb Jahren gegründete Dienst hat nach eigenen Angaben mehr als drei Millionen zahlende Nutzer.

Diese können frei wählen, welche Musik sie hören wollen. Die Daten werden über das Internet übertragen, ohne dass wie bei Download-Diensten eine Speicherung vorgesehen ist. Dies wird als “Streaming“ bezeichnet, eine Form des Musikhörens, die zunehmend Anklang findet. Die Verwertungsgesellschaft Gema und der IT-Fachverband Bitkom haben im Dezember vergangenen Jahres mit einer Gebührenordnung einheitliche lizenzrechtliche Grundlagen für Streaming-Dienste in Deutschland geschaffen. Zu diesen gehören unter anderem auch Napster, Simfy und Aupeo.

Spotify bietet in Deutschland drei Nutzungsmodelle an. Das Musikhören am stationären Computer mit Werbeeinblendungen ist kostenlos. Für monatlich 4,99 Euro kann man die Werbung ausblenden. Die volle Nutzung auch mit mobilen Geräten wie Smartphones sowie einer höheren Übertragungsqualität (320 statt 160 Kilobit pro Sekunde) kostet 9,99 Euro im Monat.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Google wird E-Mails nicht mehr für Anzeigen-Auswahl scannen
Es ist bekannt, wird aber kritisch betrachtet: Google hat bisher die E-Mails von Gmail-Nutzern für personalisierte Werbung durchleuchtet. Damit soll bald Schluss sein.
Google wird E-Mails nicht mehr für Anzeigen-Auswahl scannen
Google bringt Mesh-WLAN-System Google Wifi nach Deutschland
Ab sofort ist Google Wifi in Deutschland erhältlich. Nutzer sollen es ganz leicht einrichten können. Google setzt bei Wifi auf das Mesh-System. Damit sollen Verbraucher …
Google bringt Mesh-WLAN-System Google Wifi nach Deutschland
Word-Dokument nicht weiterbearbeiten
Normalerweise springt Microsoft bei einem Dokument automatisch an die zuletzt bearbeitete Stelle. Auf Wunsch lässt sich das ändern.
Word-Dokument nicht weiterbearbeiten
Eigene Handschrift als Schriftart nutzen
Schreibtradition trifft digitale Technik: Ein kostenloser Onlinedienst erstellt einen Zeichensatz, der aussieht wie die eigene Handschrift. Dies bewährt sich etwa beim …
Eigene Handschrift als Schriftart nutzen

Kommentare