+
Per Klick zum Hit: Laut einer Studie hat aus dem Netz heruntergeladene Musik CD-Qualität.

Musik aus dem Netz hat CD-Qualität

Hamburg - Musik aus dem Netz klingt nicht schlechter als das Kaufalbum aus dem Plattenladen. Weder im Messlabor noch beim Hörtest lassen sich nennenswerte Unterschiede zu CDs feststellen.

Das ergab ein Vergleich von sieben Download-Portalen der Zeitschrift “Computer-Bild“ (Heft 9/2010). Zudem seien viele Download-Alben deutlich günstiger als CDs aus dem Geschäft. Große Preisunterschiede gibt es aber auch zwischen den Internet-Portalen: Während ein Top-100-Album beim Testsieger Saturn den Angaben zufolge im Schnitt 4,98 Euro kostet und eine Top-100-Single 0,98 Euro, müssen Kunden bei iTunes dafür durchschnittlich 10,14 Euro beziehungsweise 1,14 Euro zahlen.

Single-Charts 2009

Single-Charts 2009

Napster und Nokia waren die einzigen Portale im Test, die ihre Songs noch mit Kopierschutz anbieten. Dort gekaufte Titel lassen sich auf einigen Handys und MP3-Playern nicht abspielen und nur begrenzt kopieren oder brennen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Umfrage: Mehrheit wünscht sich Sicherheitssiegel im Internet
Die Internetnutzer in Deutschland fühlen sich beim Thema Sicherheit im Internet überfordert. Vor allem dem Versand wichtiger Dokumente über Kundenportale vertrauen nur …
Umfrage: Mehrheit wünscht sich Sicherheitssiegel im Internet
Bildbearbeitung Paintshop Pro bereit für Touch-Bedienung
Viel Neues und ein schnellerer Zugriff auf elementare Werkzeuge: Softwarehersteller Corel hat das Design des Bildbearbeitungsprogramms Paintshop Pro deutlich verwandelt.
Bildbearbeitung Paintshop Pro bereit für Touch-Bedienung
Werbeblocker im Internet bleiben erlaubt
Internet-Werbeblocker sind vielen Medienunternehmen ein Dorn im Auge, die mit Anzeigen Geld verdienen. Nun hat ein Gericht den Einsatz des umstrittenen Adblockers des …
Werbeblocker im Internet bleiben erlaubt
Überhitzungsgefahr: Neuer Akku-Ärger bei Samsungs Galaxy-Smartphones
Kunden des Elektronikriesen Samsung haben schon wieder Probleme mit überhitzenden Smartphone-Akkus.
Überhitzungsgefahr: Neuer Akku-Ärger bei Samsungs Galaxy-Smartphones

Kommentare