Musikhochschulen-Reform

- Die von Wissenschaftsminister Thomas Goppel eingesetzte Expertenkommission zur Zukunft der Musikhochschulen in Bayern hat ihre Arbeit aufgenommen. Das achtköpfige Gremium unter dem Vorsitz des Direktors der Bruckner-Universität Linz, Professor Reinhard von Gutzeit, soll bis Ende des Jahres Vorschläge erarbeiten, die die bayerische Musikhochschullandschaft "konkurrenzfähig" halten, so das Ministerium.

Für München soll eine mögliche Integration des städtischen Richard-Strauss-Konservatoriums (RSK), der Fachakademie für die Ausbildung zum Berufsmusiker und Musiklehrer, in die Musikhochschule geprüft werden. RSK-Direktor Martin Maria Krüger sieht die Eingliederung des Konservatoriums in die Musikhochschule als "einzig sinnvolle Zukunft". Bereits jetzt sind RSK-Absolventen formal Abgänger der Musikhochschulen München oder Nürnberg-Augsburg, mit denen das Konservatorium kooperiert.<BR>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
München - Die App „Meitu“ bietet besondere Möglichkeiten der Bildbearbeitung. Die sozialen Medien toben sich damit gerne aus. Doch für die neuen Filter zahlt man einen …
Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Hörbücher aus dem iTunes-Store bezieht Apple nun nicht mehr ausschließlich von Audible. Das ergaben Verfahren der EU-Kommission und des Bundeskartellamts gegen …
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
München - Sind Selfies gefährlich? Japanische Forscher haben herausgefunden, dass das Handy-Selbstportrait in Kombination mit einer beliebten Geste zum Sicherheitsrisiko …
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
Neue Smartphones und virtuelle Displays
Man könnte meinen, auf dem Tisch steht nur ein schnöder Toaster. Doch dahinter steckt der Xperia Projector von Sony. Er wirft Bedienoberflächen an die Wand. Neben diesem …
Neue Smartphones und virtuelle Displays

Kommentare