Der Streamingdienst Tidal bietet jetzt auch ein Familienabo an. Foto: http://news.cision.com/tidal

Musikstreaming: Auch Tidal führt Familienabo ein

Es gibt mittlerweile verschiedene Dienste, die Musikstreaming im Abo für mehrere Nutzer anbieten. Damit kann man online - manchmal auch offline - überall die eigene Lieblingsmusik hören und neue Musik entdecken. Nun ist auch Tidal mit einem Familienabo dabei.

Berlin (dpa/tmn) - Nach Apple, Spotify oder Rdio hat nun auch der Musikstreaming-Dienst Tidal (vormals Wimp) ein Familienabo eingeführt. Zum monatlich 10 Euro teuren Standard-Abo erhalten bis zu vier weitere Familienmitglieder für jeweils 5 Euro zusätzlich ein eigenes Nutzerkonto.

Bei gleichen Preisen sind bei Rdio ebenfalls bis zu vier, bei Spotify bis zu fünf Nebenkonten möglich. Das Familienabo von Apple Music kostet pauschal nur 15 Euro für bis zu sechs Hörer.

Tidal bietet außerdem ein 20 Euro teures Hi-Fi-Abo, bei dem die Musik im verlustfreien FLAC-Format übertragen wird. Für weitere Nutzer werden hier jeweils 10 Euro fällig. Weitere Wettbewerber im Musikstreaming-Markt sind etwa Napster, Xbox Music (künftig Groove), Rara, Deezer, Google Play Music oder Amazon Prime Music.

Informationen zu Tidal

Informationen zu Spotify Family

Informationen zu Rdio Family

Informationen zu Apple Music

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Es grünt so grün - auch in Deiner Nähe
Wo gibt es ein grünes Fleckchen Erde zwischen all dem Beton, Asphalt und Glas? Wer es wissen will, kann sich leiten lassen.
Es grünt so grün - auch in Deiner Nähe
Schlanker All-in-One-PC und ausdauernde Bluetooth-Box
Für PC-Nutzer, die es kompakt mögen, gibt es ein neues All-in-One-Gerät von HP. Selbst die integrierte Webcam kann sich kleinmachen. Auch Philips Bluetooth-Box zeigt …
Schlanker All-in-One-PC und ausdauernde Bluetooth-Box
Microsoft Edge: Flash Player trotz Blockierung weiter nutzen
Microsofts Edge-Browser unterstützt kein Flash mehr: Sollte eine Webseite Flash benötigen, muss das ausdrücklich genehmigt werden.
Microsoft Edge: Flash Player trotz Blockierung weiter nutzen
Umfrage: Mehrheit wünscht sich Sicherheitssiegel im Internet
Die Internetnutzer in Deutschland fühlen sich beim Thema Sicherheit im Internet überfordert. Vor allem dem Versand wichtiger Dokumente über Kundenportale vertrauen nur …
Umfrage: Mehrheit wünscht sich Sicherheitssiegel im Internet

Kommentare