+
Der Betreiber Line Corporation gibt den Musikdienst MixRadio auf. Foto: Selin Verger

Musikstreaming-Dienst MixRadio wird eingestellt

Wer mit seinem Smartphone gern Radio hört, konnte dafür bisher auch die Nokia-App MixRadio verwenden. Doch die Nutzer müssen sich nun nach einer Alternative umsehen. Der Musikdienst wird von seinem Anbieter aufgegeben.

Berlin (dpa/tmn) - Der einst von Nokia ins Leben gerufene Musikstreaming-Dienst MixRadio wird eingestellt. Einen genauen Termin nannte der aktuelle Betreiber Line Corporation noch nicht.

Nutzer müssten aber damit rechnen, dass das Musikstrecken-Radio mit einem kostenlosen Basisangebot "in den kommenden Wochen" abgeschaltet wird. Der japanische Anbieter, der auch den gleichnamigen Messenger Line betreibt, hatte MixRadio Ende 2014 von Microsoft übernommen und das App-Angebot von Windows Phone auch auf Android und iOS ausgeweitet.

Das Unternehmen will sich nach eigenen Angaben auf seinen Messenger konzentrieren. Mit Line Music bietet es weiterhin einen Musikdienst an - derzeit allerdings nur in Japan und Thailand.

Ankündigung

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Smartphone nicht ständig an die Steckdose hängen
Das Problem kennt jeder: Man will unterwegs das Smartphone benutzen, doch der Akkus ist leer. Um nicht in solche Situationen zu geraten, laden viele ihr Telefon …
Smartphone nicht ständig an die Steckdose hängen
Buttons für Lieblingsfunktionen bei IrfanView
Moderne Programme ermöglichen es, Bilder nach eigenem Wunsch zu bearbeiten. Ein solches Tool ist IrfanView. Wer es effektiv nutzen will, braucht nur einige Einstellungen …
Buttons für Lieblingsfunktionen bei IrfanView
Fake News: Facebook will Verantwortung übernehmen
New York - Facebook will auch in Deutschland härter gegen die Verbreitung gefälschter Nachrichten vorgehen. Dennoch reißt die Kritik an dem sozialen Netzwerk nicht ab. …
Fake News: Facebook will Verantwortung übernehmen
Videoplattform Vine schließt - Das müssen User jetzt wissen
Berlin - Vine-Nutzer aufgepasst! Ab dem heutigen Dienstag können Sie die beliebte Webseite mit den 6,5 Sekunden langen Videos nicht mehr nutzen. Ganz müssen Sie aber …
Videoplattform Vine schließt - Das müssen User jetzt wissen

Kommentare