+
Will gestehen: Adem Yilmaz bespricht sich vor Gericht mit seinem Anwalt.

Nachrichten-Scout am Mittag

Sauerland-Prozess: Mutmaßlicher Terrorist kündigt Geständnis an

Überraschende Wendung im Sauerlandprozess: Der Angeklagte Adem Yilmaz will ein umfassendes Geständnis ablegen. Nun beraten die Angeklagten, ob sie gemeinsam gestehen.

Der mutmaßliche Terrorist der Sauerlandgruppe Adem Yilmaz hat am Dienstag vor dem Oberlandesgericht Düsseldorf angegeben, ein umfassendes Geständnis ablegen zu wollen, berichtet Spiegel Online. Nun beraten sich die Angeklagten, ob sie gemeinsam gestehen sollen.

„Es ist mir egal, wie viel Sie mir geben, ob 20 oder 30 (Jahre, d. Red.). Ich möchte nur, dass das hier vorbeigeht, es ist langweilig“, soll der Angeklagte gesagt haben.

Yilmaz und seine Komplizen sollen eine Terrorzelle gebildet haben und schwere Anschläge mit Autobomben geplant haben. Die ganzen Hintergründe des Prozesses hat die Tagesschau. Vor anderthalb Jahren war die Gruppe aufgeflogen, die sich in Obermedebach im Hochsauerland in einer Ferienwohnung eingemietet hatte.

Vor wenigen Tagen dann hatte Yilmaz Besuch von seiner Familie bekommen - sie blieben 60 Minuten, das ist die ganze Besuchszeit für den Monat. Dort sagte Yilmaz, er brauche einen neuen Anwalt, schreibt Holger Schmidt für ein SWR-Spezialblog, dass sich allein mit den Hintergründen der Sauerlandgruppe beschäftigt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

No-Name-Geräte: Welche lohnen sich wirklich?
Ein iPhone für 1000 Euro, eine Siemens-Waschmaschine für 1200 Euro – lohnt sich das wirklich? Wie gut sind die Alternativen der Billighersteller? Kann das englische …
No-Name-Geräte: Welche lohnen sich wirklich?
Nintendo-Konsole Switch im Test: Super Mario schick wie nie
München - Super Mario bekommt eine neue Heimat. Nachdem der Kult-Klempner zuletzt mit einer App auf dem iPhone fremdging, erscheint am 3. März die neue Nintendo-Konsole …
Nintendo-Konsole Switch im Test: Super Mario schick wie nie
Videoplattform Vine schließt am 17. Januar
Twitter schaltet seine Video-Plattform Vine ab. Die zugehörige Webseite wird dann in ein Archiv umgewandelt, neue Beiträge können nicht mehr veröffentlicht werden.
Videoplattform Vine schließt am 17. Januar
Virtueller Baukasten für Lego-Fans
Mit Lego lassen sich beeindruckende Dinge bauen. Das muss nicht unbedingt mit echten Bausteinen sein: Wer mag, kann auch virtuelle Lego-Meisterwerke erschaffen.
Virtueller Baukasten für Lego-Fans

Kommentare