+
Myspace arbeitet mit der Polizei zusammen.

Von Myspace gesperrte Sex-Täter wandern zu Facebook

Myspace macht Schlagzeilen, weil die Seite 90.000 Accounts von potentiellen Sex-Tätern gesperrt hat. Das Problem verlagert sich jetzt zu Facebook.

Seit zwei Jahren versucht die Videoplattform Myspace, überführte Sexualstraftäter aus seiner Mitgliederliste zu sperren. Nun nannte es auf Druck des Generalstaatsanwalts von Connecticut, Richard Blumenthal, eine Zahl: 90.000 Accounts von Straftätern hat Myspace gesperrt.

Das Problem ist dadurch jedoch nicht gelöst. Vielmehr verlagert es sich zum sozialen Netzwerk Facebook, wo sich einige der gesperrten Mitglieder einen Account angelegt haben. Genaue Angaben hat das Unternehmen noch nicht gemacht, schreibt Spiegel.

Jedoch haben die Mitarbeiter von TechCrunch nachgeforscht. In Amerika gibt es eine einsehbare Kartei von überführten Sexualstraftätern. TechCrunch glich die Namen mit Facebook-Einträgen ab und hat offensichtlich einige der Profilfotos hochgeladen.

Update

Torsten Kleinz vom Notizblog zweifelt an der Bedeutung der Zahlen und belegt sie mit merkwürdig wirkenden Fällen, die auch in der Statistik auftauchen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Life is strange" kommt auf iPad und iPhone
Was ist passiert? In "Life is strange" sammelt die junge Max Spuren auf der Suche nach einer verschwundenen Schulfreundin. Das Episoden-Abenteuer gibt es nun auch für …
"Life is strange" kommt auf iPad und iPhone
Spiele-Charts: Von digitalen Wimmelbildern und Highscores
Auf die Suche, fertig, los: Auf dem iPad wird gerade gesucht und gesucht. Denn das Wimmelbildspiel "Hidden Folks" verzaubert Spieler mit seinen Schwarzweiss-Zeichnungen. …
Spiele-Charts: Von digitalen Wimmelbildern und Highscores
Apps-Charts: Festliche Fotografien und Bewegtbilder
Die Adventszeit ist die Zeit der festlichen Momente und besonderen Augenblicke, die man gerne auf Fotos festhält. Auch in den App-Charts macht sich das bemerkbar. So ist …
Apps-Charts: Festliche Fotografien und Bewegtbilder
Rime für Switch im Test: Knobeliger Urlaubstrip
Ein gutes halbes Jahr nach den Varianten für PC, XBox und Playstation kommt das Rätsel-Adventure Rime nun auch auf der Nintendo Switch an. Und sorgt prompt für gute …
Rime für Switch im Test: Knobeliger Urlaubstrip

Kommentare