+
Dieser rote Facebook-Punkt sorgt im Internet für Aufsehen.

Was bedeutet er?

Mysteriöser Facebook-Punkt sorgt für Aufsehen

München - Facebook-Nutzer berichten über einen roten Punkt, den sie in der Tab-Leiste ihrer Browser sehen. Doch was bedeutet das Zeichen?

Mehrere Medien berichten seit dem Vormittag von dem rätselhaften roten Punkt, der im Browser zu sehen ist, wenn man den Facebook-Tab gerade nicht geöffnet hat. Was dahinter steckt? Vermutlich eine neue Form der Benachrichtigungen, sobald ein Freund einen Beitrag kommentiert oder auf andere Art und Weise mit dem Nutzer in Kontakt tritt.

Doch noch nicht jeder kann den roten Punkt sehen. Der Grund dafür könnte die Facebook-Policy sein, nach der Neuerungen immer erst schrittweise eingeführt werden. Ob es nur ein Testlauf ist und wann der rote Benachrichtigungs-Punkt für alle eingeführt wird, ist noch nicht bekannt - das soziale Netzwerk äußerte sich weder in den USA noch in Europa zu dem Gadget.

fh

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Die neue GoPro Hero6 Black im Test
Die neue Top-Action-Cam aus dem Hause GoPro heißt Hero6 Black. Sie kann im Vergleich zu ihrem Vorgänger mit einigen Neuerungen aufwarten. Allerdings schlägt sich das …
Die neue GoPro Hero6 Black im Test
Mobiles Gaming ohne Einschränkungen: Gaming-Laptops im Test
Anspruchsvolles Gaming geht auch auf Laptops, die es mittlerweile durchaus mit den Gaming-Towern aufnehmen können.Welche Modelle sind empfehlenswert?
Mobiles Gaming ohne Einschränkungen: Gaming-Laptops im Test
Gmail-App für iPhones akzeptiert bald andere E-Mail-Konten
Mit der Gmail-App fürs iPhone lassen sich keine E-Mail-Konten anderer Anbieter nutzen. Das will Google künftig ändern und arbeitet an einem entsprechenden Feature. Wie …
Gmail-App für iPhones akzeptiert bald andere E-Mail-Konten
Viele Streaming-Kunden kennen ihre Rechte nicht
Fast jeder Internetnutzer konsumiert Streaming-Dienste. Dabei akzeptieren die meisten Benutzer die AGB der Anbieter, ohne sie vorher gründlich gelesen zu haben und sind …
Viele Streaming-Kunden kennen ihre Rechte nicht

Kommentare