Nach Protesten: Update für iPhone-Software

San Francisco - Apple hat nach eigenen Angaben am Mittwoch wie angekündigt die Software für das iPhone und das iPad durch ein Update aktualisiert. Das Bewegungsprofil wird künftig nur noch für eine Woche gespeichert.

Bislang wurden die Daten bis zu einem Jahr gespeichert, was umfangreiche Bewegungsprofile ermöglichte. Den Vorwurf, Apple spioniere die Nutzer aus, hatte der Konzern entschieden zurückgewiesen.

Die neue Apple-Sensation IPad

Apple-Faszination "iPad"

Britische IT-Experten hatten auf einer Konferenz gezeigt, dass alle Apple-Geräte die Daten über die Mobilfunkzellen und WLAN-Netze, in denen sich iPhones und iPads bewegt haben, sammeln - und zwar ohne Nutzer dafür um Erlaubnis zu fragen. Mit einem von den Experten verbreiteten Programm konnte jeder Nutzer dieser Geräte auf einer Karte selbst verfolgen, wo er sich wann bewegt hat.

Kritik gab es vor allem auch deshalb an Apple, weil der Konzern im April erst nach einer Woche mit einer Erklärung auf die Vorwürfe reagiert hatte.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Beliebte Game-Apps: Reiterferien und Ballonangriff
Neue Games bringen neben einigen Klassikern viel Farbe in die iOS-App-Charts. Ganz vorn mit dabei ist das knallig bunte "Bloons". Aber auch kleine Pferdefans mischen in …
Beliebte Game-Apps: Reiterferien und Ballonangriff
Verborgene Inhalte: Werbe-Blocker kurzzeitig abschalten
Verweigert eine Webseite den Zugriff, weil ein Werbeblocker aktiv ist, sollte man den Werbeblocker zeitweise abschalten. Das geht schnell und einfach.
Verborgene Inhalte: Werbe-Blocker kurzzeitig abschalten
Plattenspieler besser nicht zwischen Boxen aufstellen
Musik von der Platte ist etwas kompliziert - dafür aber nostalgisch. Für ein ungestörtes Hörerlebnis ist es wichtig, den Plattenspieler an der richtigen Stelle …
Plattenspieler besser nicht zwischen Boxen aufstellen
Werbe-Pop-ups im Smartphone-Browser loswerden
Falsche Gewinnmitteilungen, Sicherheitswarnungen, Angebote oder Gutscheine: Die Palette an unerwünschter Smartphone-Werbung ist so breit wie nervig. Doch wenn Banner das …
Werbe-Pop-ups im Smartphone-Browser loswerden

Kommentare