+
Beim Heriatsantrag hat ein Mann den Hochzeitsring beinahe verloren.

Bräutigam fällt der Ring von der Brücke

Wir haben uns auf amerikanischen und britischen Nachrichtenportalen umgesehen und Dinge gefunden, die man verlieren kann: Einen Ring, zwei Frauen, die Übersicht.

Wo ist der Ring?

Diesem Mann sollte man später kein Kind in den Arm legen: Don Walling aus New York wollte seiner Freundin auf der Brooklyn Bridge einen Heiratsantrag machen. Doch vor dem glücklichen Moment verlor der Mann den Ring.

Die ganze Familie, Schwiegereltern und - zum Glück für die Nachwelt - eine Kamera waren dabei. Er kniet nieder, sie fängt an zu weinen. Doch bevor Gina Pellicani "Ja" sagen kann, fällt der Ring zu Boden, rutscht zwischen zwei Planken durch und fällt auf die Straße ein Stockwerk unter der Fußgängerbrücke. Wie die Geschichte ausgeht, lesen Sie bei der NBC, dort gibt es auch ein Video.

Wo ist die Frau?

Das neue israelische Parlament hat für ein Foto der Amtseinführung posiert. Für ultra-orthodoxe Juden ist es ein Problem, dass zwei der Politiker Frauen sind. In ihrem Glauben beschmutzt es den Anstand einer Frau, ein Bild von ihr zu veröffentlichen. Also griff eine Zeitung zu Photoshop und schwärzte die Gesichter der Frauen. Eine andere ersetzte die Frauen digital durch Männer. Die BBC dokumentiert den Fall und zitiert gemäßigte israelische Zeitungen, die ihre Berichterstattung über die orthodoxen Kollegen sarkastisch übertitelten: "Finde die Lady".

Wo ist Walter?

Viele erinnern sich noch an den Kinderbuchklassiker "Wo ist Walter?" In detailreichen Bildern musste man den mit einer Brille, einem rot-weiß gestreiften Shirt und einer Mütze bekleideten Walter finden. Das wird auf diesem Bild schwierig. 1052 Studenten haben sich für einen Weltrekord wie Walter angezogen und in einem Theater getroffen. Für den Eintrag ins Guinness-Buch hat's gereicht, schreibt das New York Mag.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neu auf dem Markt: Frische Smartphones und HD-Audio
Musik-Streamingdienst Deezer lockt mit Musik kostenlos in Hifi-Qualität. Das gilt für Nutzer, die die neue Desktop-App herunterladen. Neu in den Regalen liegen zudem die …
Neu auf dem Markt: Frische Smartphones und HD-Audio
Amazons Alexa: Einkaufen per Sprache von Anfang an aktiviert
Sprachassistenten wie Alexa sollen Nutzern Arbeit abnehmen - auch beim Bestellen von Produkten. Mancher fürchtet aber, dass dann ein unbedachter Satz gleich eine …
Amazons Alexa: Einkaufen per Sprache von Anfang an aktiviert
Streamingdienste bieten mehr als Musikplayer-Apps
Die CD-Sammlung verstaubt mittlerweile bei vielen im Regal. Die Musik ist digitalisiert und wird mit einem Player an Rechner oder Smartphone abgespielt - wenn denn …
Streamingdienste bieten mehr als Musikplayer-Apps
Private Nachrichten von anderen nicht veröffentlichen
Eine persönliche Nachricht sollte vor allem eins sein: privat und damit nicht für alle zugänglich. Wer dies nicht beachtet und Mitteilungen veröffentlicht, dem drohen …
Private Nachrichten von anderen nicht veröffentlichen

Kommentare