+
Live von der Internationalen Raumstation wird nun getwittert.

Nachrichten aus dem All

Moskau - Wer schon immer einmal Nachrichten aus dem Weltraum empfangen wollte, hat jetzt die Chance dazu. Seit Kurzem wird von der Internationalen Raumstation aus getwittert.

Das moderne Kommunikationsmittel Twitter hat nun auch den Weltall erreicht. Der US-Raumfahrer Timothy Creamer sendete eine Kurznachricht von der Internationalen Raumstation ISS: “Hallo Twitterversum! Wir twittern nun live von der Internationalen Raumstation - der erste Live-Tweet aus dem Weltall“, twitterte (“zwitscherte“) Creamer zur Erde. Die ISS-Bewohner hatten in der vergangenen Woche direkten Zugang zum Internet erhalten. "Diepresse.com" berichtet von den Schwierigkeiten, in 400 Kilometern Höhe und bei mehr als 27 000 Stundenkilometern Geschwindigkeit eine Internet-Verbindung aufzubauen.

Creamer hatte bereits vor seinem Flug ins All kurz vor Weihnachten unter seinem Twitter-Namen Astro_TJ von den Vorbereitungen erzählt. Mehr als 14 700 Menschen haben seine Tweets abonniert. Und die haben alle möglichen Fragen an den Astronauten. Etwa, ob er schon einmal ein außerirdisches Raumschiff gesehen habe. Oder was es zum Frühstück gab.

Außer dem US-Astronauten Creamer sind derzeit noch sein Landsmann Jeff Williams, die russischen Kosmonauten Oleg Kotow und Maxim Surajew sowie der Japaner Soichi Noguchi an Bord der ISS.

mm/dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Umfrage: Mehrheit wünscht sich Sicherheitssiegel im Internet
Die Internetnutzer in Deutschland fühlen sich beim Thema Sicherheit im Internet überfordert. Vor allem dem Versand wichtiger Dokumente über Kundenportale vertrauen nur …
Umfrage: Mehrheit wünscht sich Sicherheitssiegel im Internet
Bildbearbeitung Paintshop Pro bereit für Touch-Bedienung
Viel Neues und ein schnellerer Zugriff auf elementare Werkzeuge: Softwarehersteller Corel hat das Design des Bildbearbeitungsprogramms Paintshop Pro deutlich verwandelt.
Bildbearbeitung Paintshop Pro bereit für Touch-Bedienung
Werbeblocker im Internet bleiben erlaubt
Internet-Werbeblocker sind vielen Medienunternehmen ein Dorn im Auge, die mit Anzeigen Geld verdienen. Nun hat ein Gericht den Einsatz des umstrittenen Adblockers des …
Werbeblocker im Internet bleiben erlaubt
Überhitzungsgefahr: Neuer Akku-Ärger bei Samsungs Galaxy-Smartphones
Kunden des Elektronikriesen Samsung haben schon wieder Probleme mit überhitzenden Smartphone-Akkus.
Überhitzungsgefahr: Neuer Akku-Ärger bei Samsungs Galaxy-Smartphones

Kommentare