Wem etwas gefällt, der teilt es gerne mit seinen Freunden auf Facebook. Foto: Facebook

Nachrichtenartikel werden meist über Facebook geteilt

Darmstadt (dpa/tmn) - Heutzutage gang und gäbe: Man liest etwas online, findet es interessant - und teilt es mit seinen Freunden und Bekannten. Dabei ist Facebook die klare Nummer eins. Doch die geteilten Themen variieren je nach Netzwerk.

Bei der Verbreitung von Artikeln über soziale Medien ist Facebook einsamer Spitzenreiter. Nach einer gemeinsamen Studie von Forschern der Technischen Universitäten in Darmstadt und Dresden wurden 2014 rund neun von zehn empfohlenen Nachrichten (91 Prozent) über Facebook geteilt - das sind gut sechs Prozentpunkte mehr als 2013. Über Twitter verbreiteten sich dagegen nur 7 Prozent der Artikel, im Vergleich zum Vorjahr ein Rückgang um etwa die Hälfte. Google+ spielt nach wie vor nur eine Nebenrolle (3 Prozent).

Für die Studie haben die Forscher 476 000 Beiträge der 15 beliebtesten Online-Medien untersucht. Insgesamt wurden die Artikel etwa 83 Millionen Mal über "Gefällt mir", das "+1" von Google+ oder Tweets weiterverbreitet. Unterschiede zeigen sich dabei nicht nur in der Masse, sondern auch in den Themen: Nutzer von Google+ interessieren sich vor allem für Technik, Politik findet häufig bei Twitter statt. Und unter den bei Facebook geteilten Nachrichten sind relativ viele Artikel über Verbrechen und Gewalttaten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bildschirmdiagonale: Halb so groß wie Sitzabstand
Ein neuer Fernseher soll her. Aber wie groß ist groß genug? Und was kann man bei der Auswahl des Gerätes noch beachten - etwa um Strom zu sparen?
Bildschirmdiagonale: Halb so groß wie Sitzabstand
Smart Home-Systeme für Licht: Nützlich oder moderner Schnickschnack?
Fast jeder Bereich des Lebens kann vernetzt werden, so auch die Lichtsteuerung in den eigenen vier Wänden. Ist das wirklich sinnvoll oder kann man sich das Geld sparen?
Smart Home-Systeme für Licht: Nützlich oder moderner Schnickschnack?
Netzneutralität: Experten befürchten Folgen in Deutschland
Mit der Aufhebung der Netzneutralität ermöglicht die US-Telekomaufsicht eine Ungleichbehandlung von Daten. Gegen Bezahlung werden etwa Internetdienste bevorzugt …
Netzneutralität: Experten befürchten Folgen in Deutschland
Apple bringt leistungsstarke Pro-Ausgabe des iMac
Der Mac Pro kommt wieder auf den Markt. Für die Neuauflage hat ihn Apple mit einigen Extras ausgestattet. Damit soll der All-in-one-Rechner vor allem Grafik- und …
Apple bringt leistungsstarke Pro-Ausgabe des iMac

Kommentare