Wem etwas gefällt, der teilt es gerne mit seinen Freunden auf Facebook. Foto: Facebook

Nachrichtenartikel werden meist über Facebook geteilt

Darmstadt (dpa/tmn) - Heutzutage gang und gäbe: Man liest etwas online, findet es interessant - und teilt es mit seinen Freunden und Bekannten. Dabei ist Facebook die klare Nummer eins. Doch die geteilten Themen variieren je nach Netzwerk.

Bei der Verbreitung von Artikeln über soziale Medien ist Facebook einsamer Spitzenreiter. Nach einer gemeinsamen Studie von Forschern der Technischen Universitäten in Darmstadt und Dresden wurden 2014 rund neun von zehn empfohlenen Nachrichten (91 Prozent) über Facebook geteilt - das sind gut sechs Prozentpunkte mehr als 2013. Über Twitter verbreiteten sich dagegen nur 7 Prozent der Artikel, im Vergleich zum Vorjahr ein Rückgang um etwa die Hälfte. Google+ spielt nach wie vor nur eine Nebenrolle (3 Prozent).

Für die Studie haben die Forscher 476 000 Beiträge der 15 beliebtesten Online-Medien untersucht. Insgesamt wurden die Artikel etwa 83 Millionen Mal über "Gefällt mir", das "+1" von Google+ oder Tweets weiterverbreitet. Unterschiede zeigen sich dabei nicht nur in der Masse, sondern auch in den Themen: Nutzer von Google+ interessieren sich vor allem für Technik, Politik findet häufig bei Twitter statt. Und unter den bei Facebook geteilten Nachrichten sind relativ viele Artikel über Verbrechen und Gewalttaten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Code+Design Camp“: Ein Hackathon für alle jungen Münchner
Vier Tage lang programmieren, basteln, Ideen ausarbeiten: Diese Gelegenheit will ab 6. Juni ein Camp allen jungen Münchnern geben - unabhängig vom Geldbeutel.
„Code+Design Camp“: Ein Hackathon für alle jungen Münchner
Huaweis Matebook: Über drei Pins mit Tastatur verbinden
Convertibles haben Konjunktur. Darunter versteht man Geräte, die User als Tablets und als Notebooks verwenden können. Ein neues Modell hat jetzt der chinesische …
Huaweis Matebook: Über drei Pins mit Tastatur verbinden
Retro-Telefon Nokia 3310: Austausch statt Reparatur
Nostalgikern sollte das Herz höher schlagen: Das Nokia 3310 ist wieder da. Wer sich für die neuaufgelegte Version des Uralt- Telefons entscheidet, sollte wissen: Im Fall …
Retro-Telefon Nokia 3310: Austausch statt Reparatur
Dragon Ball Xenoverse 2 kommt für Nintendo Switch
Mit Son Goku ein Kamehameha abfeuern oder mit Piccolo auf Vegeta losgehen - das geht in "Dragon Ball Xenoverse 2" von Bandai Namco. Das Spiel soll nun auch für die …
Dragon Ball Xenoverse 2 kommt für Nintendo Switch

Kommentare