+
GM-Zentrale in Detroit

Nachrichten-Scout am Abend

Notfalls wird eben geheiratet

Das schreiben die anderen Medien: Rezessions-Ängste und Staatshilfen für US-Autobauer

Zur möglichen Fusion us-amerikanischer Autobauer

"Wenn zwei Lahme sich zusammenschließen", schreibt die Süddeutsche Zeitung über die Möglichkeit der Fusion von GM und Chrysler

"GM und Chrysler bieten Fusion an", schreibt die Financial Times Deutschland und vermutet, die beantragten 34 Milliarden US-Dollar werden den Autobauern nicht ausreichen

"GM und Chrysler bieten Not-Heirat an", wenn der US-Kongress das für Milliardenhilfen verlangen würde, schreibt das Handelsblatt

Rezession

Spiegel Online schreibt, die Deutsche Bank erwarte eine historische Rezession. Der Chefvolkswirt Norbert Walter rechnet mit einem Konjunktureinbruch von bis zu vier Prozent.

Die Welt fasst die Ergebnisse der Umfrage Deutschlandtrend zusammen. Daraus gehe hervor, dass drei Viertel der Deutschen glauben, der schlimmste Teil der Krise stehe noch bevor.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das kann Youtubes Bezahlangebot
Musikvideos, Audio-Alben, Playlists und Livestreaming ohne Werbeunterbrechungen: Das kostenpflichtige Abo-Angebot von YouTube ist nun auch in Deutschland verfügbar. Ein …
Das kann Youtubes Bezahlangebot
Oreo-Updates für Samsung S8 und S7 manuell einspielen
Software-Updates stellen die reibungslose Smartphone-Nutzung sicher und schließen eventuelle Sicherheitslücken. Üblicherweise ploppen Updates Over-the-air auf, können …
Oreo-Updates für Samsung S8 und S7 manuell einspielen
Schöne Tierfotos schießt man nicht von oben herab
Gute Tierfotografie ist definitiv nicht einfach. Nicht nur, dass der Fotograf sich einem Tier nicht mitteilen kann, auch körperlich ist er gefordert. Was für ein …
Schöne Tierfotos schießt man nicht von oben herab
Starker Sound und Siri-Schwächen mit Apples HomePod
Nach dem Überraschungserfolg mit den drahtlosen AirPods-Ohrhörern startet Apple mit dem vernetzten Lautsprecher HomePod sein zweites Soundprojekt. Deutsche Interessenten …
Starker Sound und Siri-Schwächen mit Apples HomePod

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.