+
Das nächste Windows-10-Update soll Android-Kurznachrichten auf den PC bringen. Foto: Sven Hoppe

Nächstes Windows-10-Update: Android-Nachrichten auf PCs

Das nächste Update von Windows 10 soll den Rechner besser mit dem Smartphone verbinden. Dabei will Microsoft jedoch nicht nur das hauseigene mobile Betriebssystem berücksichtigen, sondern auch Android.

Berlin (dpa/tmn) - Windows 10 soll künftig Benachrichtigungen von Android-Smartphones empfangen und auch darauf reagieren können. Wie "zdnet.de" berichtet, sollen neben Telefonen mit Windows 10 Mobile auch Android-Smartphones ab dem Sommer enger an Windows-10-Computer angebunden werden.

Denkbar sind Nachrichten über eingehende SMS oder Nachrichten in sozialen Netzwerken. Auf diese sollen Nutzer mit dem Update der Cortana-App auch vom Computer aus antworten können, ohne das Smartphone in die Hand zu nehmen.

Das Windows Anniversary Update soll im Laufe des Sommers veröffentlicht werden, wie Microsoft auf seiner Entwicklerkonferenz mitteilte. Es enthält außerdem Verbesserungen unter anderem bei der Stifteingabe auf Touchgeräten, mehr Funktionen für den Assistenten Cortana und biometrische Zugangskontrollen auch für einzelne Programme oder Webseiten.

Bericht von zdnet.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Spiele-Charts: Von wilden Wikingern und Wolkenkratzern
Ein bei iOS-Gamern derzeit besonders angesagter Wikinger namens Oddmar bringt Bewegung in die Top Ten. Das Konstruktionsspiel "Project Highrise" zeigt sich davon jedoch …
Spiele-Charts: Von wilden Wikingern und Wolkenkratzern
Top-Apps: Sternenhimmel und Frühlingsgefühle
Im Frühling geht es nicht nur im wahren Leben oft romantisch zu. Auch die App-Charts stehen derzeit im Zeichen der schönen Dinge und Gefühle. Eine App greift sogar nach …
Top-Apps: Sternenhimmel und Frühlingsgefühle
Milka-Gutschein via Whatsapp ist Phishing-Trick
Warnung an Whatsapp-Nutzer: Cyber-Kriminelle verschicken derzeit eine Kettennachricht, die kostenlose Milka-Schokolade in Aussicht stellt. Wer nicht auf den Trick …
Milka-Gutschein via Whatsapp ist Phishing-Trick
Snapchat bleibt in Europa für Nutzer unter 16 Jahren offen
Die Nutzung von Snapchat ist auch ohne Zustimmung der Eltern möglich - selbst für Jugendliche unter 16 Jahren. Daran wird sich trotz neuer EU-Datenschutzregeln nichts …
Snapchat bleibt in Europa für Nutzer unter 16 Jahren offen

Kommentare