Xing-Benachrichtigungen per E-Mailund als Push-Nachricht können abgestellt werden. Foto: dpa-infocom

Nervige Xing-Nachrichten abschalten

Das Kontakte-Netzwerk Xing verschickt zu jedem banalen Anlass Nachrichten an seine Mitglieder. Das kann sehr störend sein: Zum Glück lassen sich die Benachrichtigungen einfach abstellen.

Meerbusch (dpa-infocom) - Xing-Mitglieder kennen die mitunter nervigen Benachrichtigungen, die das soziale Netzwerk bei jedem noch so geringen Anlass per E-Mail verschickt oder als Push-Nachricht auf dem Display präsentiert. Viele Xing-Benutzer fühlen sich dadurch gestört.

Damit keine wirklich wichtigen Nachrichten oder Termine untergehen, muss man schon sehr aufpassen. Die relevanten persönlichen Termine können bei Bedarf im eigenen PC oder Handy gespeichert werden. Die Benachrichtigungen sollte man bei Xing einfach abstellen. So wird man dann weniger durch Unwichtigkeiten bei der Arbeit und privat nach Feierabend genervt.

Mehr Computertipps

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Streaming-Angebot Lidl You wird eingestellt
Auf Lidl-Kunden, die das Musikstreaming-Angebot des Discounters nutzen, kommen Änderungen zu. Denn der Händler beendet die Kooperation mit den Stremingdiensten Deezer …
Streaming-Angebot Lidl You wird eingestellt
Anbieter ringen um richtigen Weg beim Breitbandausbau
Wie schnell ist das Internet? Diese Frage dürfte in Deutschland je nach Standort unterschiedlich beantwortet werden. Die Anbieter machen nach eigenem Bekunden zwar Tempo …
Anbieter ringen um richtigen Weg beim Breitbandausbau
Etcher macht USB-Sticks und SD-Karten bootfähig
Ohne Betriebssystem lässt sich kein Rechner starten. Doch wie transportiert man das Programmpaket, wenn kein CD-Rom-Laufwerk verfügbar ist? Das Open-Source-Tool Etcher …
Etcher macht USB-Sticks und SD-Karten bootfähig
Was bedeutet das NetzDG für "normale" User?
Das "Gesetz zur Verbesserung der Rechtsdurchsetzung" in sozialen Netzwerken" soll Hetze und Falschinformation stoppen. Anwälte und Verbraucherschützer fürchten um die …
Was bedeutet das NetzDG für "normale" User?

Kommentare