+
Wasserdicht bis zu 50 Metern Tiefe: Die neuen Garmin-Modelle Virb X und Virb XE sind insbesondere auch für Taucher interessant. Foto: Garmin

Neue Actioncams von Garmin und Panasonic

Leicht, wasserdicht und multifunktional sind die neuen Actioncams, die Garmin und Panasonic jetzt auf den Markt bringen. Sie liefern hochaufgelöste Videos in Full-HD-Qualität - auch bei rasanten Aktivitäten.

Berlin (dpa/tmn) - Garmin und Panasonic haben neue Actioncams für Sportler vorgestellt. Die Garmin Virb X nimmt Full-HD-Videos mit bis zu 30 Bildern pro Sekunde auf, während die neue Virb XE bis zu 60 Full-HD-Bilder pro Sekunde liefert und mit einem gyroskopischen Bildstabilisator ausgerüstet ist.

Gemein ist beiden Modellen das GPS-Modul und ein robustes Gehäuse, das Tauchtiefen bis zu 50 Metern verkraften soll. Zudem erfassen diverse Sensoren Daten wie G-Kräfte, Höhe oder Geschwindigkeit, die sich beim Schneiden grafisch ins Video einbetten lassen. Über die drahtlose ANT+-Schnittstelle können die Cams auch weitere Daten wie Herzfrequenz oder Wattleistung von etwaigen externen Sensoren empfangen. Zur weiteren Ausstattung der Virb-Kameras gehört neben WLAN und Bluetooth auch ein Ein-Zoll-Display auf der Oberseite.

Panasonics neue stabförmige Actioncam (2,6 mal 2,6 mal 8,3 Zentimeter) heißt HX-A1, wiegt nur 45 Gramm und bringt es bei Full-HD-Videos auf bis zu 30 Bilder pro Sekunde. Bis zu 60 Bilder gibt es nur bei HD-Auflösung. Als Besonderheit liefert Panasonic ein Deckglas fürs Objektiv mit, das Nachtaufnahmen ermöglichen soll, wenn die Umgebung mit einer Infrarot-Lampe ausgeleuchtet wird. Die Bildkontrolle funktioniert per Smartphone oder Tablet, die sich über WLAN mit der Cam koppeln können. Die stoßfeste Kamera soll bis zu anderthalb Metern Tiefe wasserdicht und auch staubfest sein (IP68).

Die HX-A1 soll im Juni in Orange und Schwarz inklusive einer Stativ- und einer Multihalterung zur Befestigung an Helmen, Brillen, Stirnbändern oder Umhängetaschen auf den Markt kommen. Der Preis steht noch nicht fest. Die Virb X (299 Euro) und die Virb XE (399 Euro) werden im Laufe des Sommers mit einer Halterung, Verbindungsstücken und verschiedenen Klebeplatten ausgeliefert. Beide Hersteller bieten zahlreiche weitere Halterungen für viele weitere Sportarten als Zubehör an.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Code+Design Camp“: Ein Hackathon für alle jungen Münchner
Vier Tage lang programmieren, basteln, Ideen ausarbeiten: Diese Gelegenheit will ab 6. Juni ein Camp allen jungen Münchnern geben - unabhängig vom Geldbeutel.
„Code+Design Camp“: Ein Hackathon für alle jungen Münchner
Huaweis Matebook: Über drei Pins mit Tastatur verbinden
Convertibles haben Konjunktur. Darunter versteht man Geräte, die User als Tablets und als Notebooks verwenden können. Ein neues Modell hat jetzt der chinesische …
Huaweis Matebook: Über drei Pins mit Tastatur verbinden
Retro-Telefon Nokia 3310: Austausch statt Reparatur
Nostalgikern sollte das Herz höher schlagen: Das Nokia 3310 ist wieder da. Wer sich für die neuaufgelegte Version des Uralt- Telefons entscheidet, sollte wissen: Im Fall …
Retro-Telefon Nokia 3310: Austausch statt Reparatur
Dragon Ball Xenoverse 2 kommt für Nintendo Switch
Mit Son Goku ein Kamehameha abfeuern oder mit Piccolo auf Vegeta losgehen - das geht in "Dragon Ball Xenoverse 2" von Bandai Namco. Das Spiel soll nun auch für die …
Dragon Ball Xenoverse 2 kommt für Nintendo Switch

Kommentare