+
Nun auch für Android-Smartphones: die Akku-Prozentanzeige mit einem einfachen Tipp aufs Display. Foto: Britta Pedersen

Kostenlos

Neue App: Akkuladung bei Android in Prozent anzeigen

"Ich hab' kaum noch Akku!" - Diesen Satz sagen Smartphone-Besitzer oft. Damit auch Android-Nutzer die Energiereserven ihres Taschentelefons so elegant checken können wie beim iPhone, gibt es nun eine kostenlose App.

Berlin (dpa/tmn) - Beim iPhone ist es in den Einstellungen mit einem Tipp aufs Display möglich, die Akkuladung auch in Prozentzahlen anzuzeigen.

Wird diese Darstellung bei Android-Smartphones so nicht angezeigt, ist aber gewünscht, muss man einen kleinen Umweg gehen: Ab Android-Version 4.4 kann die Prozentanzeige mit Hilfe der kostenlosen App Akku-Prozentanzeige aktiviert werden.

Danach kann sie auch einfach wieder deinstalliert werden.

Akku-Prozentanzeige bei Google Play

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kompaktkamera mit Spiegelreflex-Sensor und Festbrennweite
Fujifilm will eine neue Kompaktkamera auf den Markt bringt. Sie heißt XF10 und zeichnet sich durch einen großen Sensor aus. Das Modell weist aber auch noch eine andere …
Kompaktkamera mit Spiegelreflex-Sensor und Festbrennweite
Mit Sprachassistenten arbeitet jeder fünfte Internetnutzer
Sprachassistenten erfreuen sich einer immer größeren Beliebtheit. Mittlerweile nutzt jeder fünfte Verbraucher einen solchen Helfer. Die Übrigen stehen den digitalen …
Mit Sprachassistenten arbeitet jeder fünfte Internetnutzer
Top Apps: Fotos bearbeiten im iPhone und iPad
Die App-Charts dieser Woche stehen im Zeichen der Bildbearbeitung: Das Programm "Affinity Photo" von Serif Labs landete auf Platz 4 der meistgekauften iPad-Apps. Eine …
Top Apps: Fotos bearbeiten im iPhone und iPad
iOS-Game-Charts: Gekonnt springen oder Bälle schießen
Der All-time Klassiker "Doodle Jump" begeistert noch immer. Mit Doodle begeben sich die iOS-Nutzer in eine bunte und temporeiche Spielewelt voller Sprünge und Rennen. …
iOS-Game-Charts: Gekonnt springen oder Bälle schießen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.