+
Viele Facebook-Nutzer wissen nicht, wie sie ihre Privateinstellungen verändern können.

Privatsphäre im Internet schützen

Fake-Nachricht zur Privatsphäre auf Facebook

Berlin - Seit einiger Zeit kursiert auf Facebook eine Falschmeldung zum Thema Privatsphäre. Wer die Tipps befolgt, wird in die Irre geführt.

Die Chronik stellt die Facebook-Nutzer vor neue Probleme. Bei den Usern herrscht unter anderem noch Unsicherheit darüber, wie sie in der Timeline ihre Privatsphäre sichern können.

Über einen Post, der seit einiger Zeit kursiert, berichtet nun die Plattform "Mimikama". Die Plattform will nach eigenen Angaben einen inoffiziellen Leitfaden zu Facebook anbieten und Fake-Meldungen aufdecken. 

Folgende Falschmeldung posten derzeit viele Facebook-Nutzer: "Hallo, wie ihr wisst möchte ich mein FB privat halten außer mit meinen Freunden. Ich wäre sehr dankbar, wenn ihr folgendes tun könntet. Die FB Chronik kommt diese Woche für alle bitte tut uns einen gefallen. Gehe mit dem Mauszeiger über meinem Namen, hier oben. In ein paar Sekunden erscheint ein Kästchen auf "abonniert". Führe den Mauszeiger darauf, es erscheint ein weiteres Kästchen. Gehe in diesem Kästchen aus "Kommentare und Gefällt mir" und erntferne dort das Häkchen ..."

Facebooks Aufstieg vom Studentenwohnheim zum Milliarden-Konzern

Facebooks Aufstieg vom Studentenwohnheim zum Milliarden-Konzern

Wer diese Anweisung postet, tut sich allerdings keinen Gefallen. Denn diese spezielle Einstellung hat keine Auswirkungen auf die Sichtbarkeit der Meldungen oder Fotos für dritte Personen. Vielmehr deaktiviert die Person, die das Häkchen entfernt - und dabei handelt es sich im Regelfall um einen Freund des Facebook-Nutzers - damit auschließlich, dass die Neuigkeiten in seinem Profil angezeigt werden. Damit hätte der Nutzer das Gegenteil von dem erreicht, was er will - seine Freunde können die neuesten Aktivitäten nicht mehr sehen.

Nur die Facebook-User selber können die Sichtbarkeit ihrer Aktivitäten verändern. Die Einstellung sichtbar für "Freunde" bedeutet, dass nur die Freunde einen Post sehen können. Ist die Option "Freunde von Freunden" ausgewählt, werden die Aktivitäten logischerweise von weit mehr Usern gelesen.

Eine Anleitung dazu, wie die Privatsphäre-Einstellungen Schritt für Schritt verändert werden können, hat "Mimikama" unter folgendem Link zusammengestellt: Weiter zur Seite von Mimikama.

sr

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Streaming, Apps, Telefon: Geld sparen mit Familienkonten
Wer sich eine neue DVD oder CD kauft, kann sie mit Familie und Freunden teilen. Warum also Digitales doppelt kaufen? Mit Familienkonten können Nutzer Musik, Videos und …
Streaming, Apps, Telefon: Geld sparen mit Familienkonten
Windows zurücksetzen kann wichtige Daten kosten
Auch wenn sie sich eine bessere Performance erhoffen, sollten Windows-Nutzer ihren PC nicht zurücksetzen. Alle Daten, die nicht im Benutzerprofil gespeichert wurden, …
Windows zurücksetzen kann wichtige Daten kosten
Per Handynummer weltweit auch ohne Mobilfunk erreichbar
Mit der Satellite-App von Sipgate können Handynutzer weltweit Anrufe empfangen, ohne dass dafür ein Mobilfunknetz erforderlich ist. Im kostenlosen Angebot sind auch 100 …
Per Handynummer weltweit auch ohne Mobilfunk erreichbar
Tüftler-Neuauflagen von "Fallout 3" und "Fallout New Vegas"
Tüftler haben sich "Fallout 3" und "Fallout New Vegas" vorgeknöpft, um sie grafisch aufzufrischen. Die Mods werden nur auf dem PC laufen. Ein Veröffentlichungstermin …
Tüftler-Neuauflagen von "Fallout 3" und "Fallout New Vegas"

Kommentare