Neue Internet-Domains ".mobi" für 200 000 Dollar versteigert

- Dublin - Verkaufspreise bis zu 200 000 Dollar hat die Auktion der ersten Internet-Domain-Namen mit der neuen Endung .mobi erzielt. Insgesamt seien bereits mehr als 218 000 ".mobi"-Sites in mehr 100 Ländern registriert worden, teilte der offizielle Registrar dotMobi mit.

Internet-Seiten mit der neuen Endung .mobi sollen speziell für den Abruf über ein Handy oder Smartphone optimiert sein. Für die Domains flowers.mobi und fun.mobi erzielte dotMobi nach eigenen Angaben Rekordpreise von 200 000 und 100 000 Dollar.

"Die Menschen werden Blumen in Zukunft eher über ihr Handy bestellen als vom PC. Denn mit ihrem Mobiltelefon sind sie unabhängig und können schnell handeln", sagt Rick Schwartz, neuer Inhaber von flowers.mobi. Die dotMobi (offizieller Name: mTLD Top Level Domain Ltd.) mit Sitz in Dublin war im Sommer 2005 als offizieller Registrar für die neuen Domains von der Internet-Verwaltung ICANN ernannt worden. Die Betreiber der neuen Domains verpflichten sich, bestimmte Richtlinien einzuhalten und die grafische Darstellung ihrer Inhalte möglichst schlank zu halten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fake News: Facebook will Verantwortung übernehmen
New York - Facebook will auch in Deutschland härter gegen die Verbreitung gefälschter Nachrichten vorgehen. Dennoch reißt die Kritik an dem sozialen Netzwerk nicht ab. …
Fake News: Facebook will Verantwortung übernehmen
Videoplattform Vine schließt - Das müssen User jetzt wissen
Berlin - Vine-Nutzer aufgepasst! Ab dem heutigen Dienstag können Sie die beliebte Webseite mit den 6,5 Sekunden langen Videos nicht mehr nutzen. Ganz müssen Sie aber …
Videoplattform Vine schließt - Das müssen User jetzt wissen
Diese Gefahr aus dem Internet bedroht unsere Kinder
Berlin - Kontaktaufnahmen mit dem Ziel sexueller Gewalt, Anbahnung von Kinderprostitution: In der digitalen Welt sind Minderjährige nur unzureichend geschützt. Das soll …
Diese Gefahr aus dem Internet bedroht unsere Kinder
Facebook will akustische Hilfen für Blinde einführen
Berlin - Facebook will das größte soziale Netzwerk mithilfe künstlicher Intelligenz besser nutzbar machen für Blinde und andere Behinderte.
Facebook will akustische Hilfen für Blinde einführen

Kommentare