+
Einsteigerpreis: Das Energy 3+ von Phicomm hat ein 5,5-Zoll-IPS-Display und kostet 179 Euro. Foto: Phicomm

Die neue Mittelklasse: Preisgünstige Androiden zur IFA

Brauche ich das alles? Das dürfte sich mancher fragen, wenn er sich die Features der aktuellen Flaggschiffe unter den Smartphones anschaut. Preisgünstige Mittelklasse-Handys können eine Alternative sein. Vier Android-Neuheiten dieser Art sind auf der IFA zu sehen.

Berlin (dpa/tmn) - Höher, schneller, weiter: Bei Smartphones überbieten sich die Hersteller regelmäßig mit neuen Features und Leistungsdaten. Auf der Elektronikmesse IFA in Berlin (bis 7. September) ist jetzt aber auch eine Reihe von Mittelklasse-Androiden in der Preisklasse bis 300 Euro zu sehen.

Medion zum Beispiel zeigt das LTE-Smartphone X5520 mit 5,5 Zoll großem Full-HD-Display. Hervorzuheben sind ein Fingerabdrucksensor und ein Dual-SIM-Slot. Die Hauptkamera bringt es auf 13 Megapixel, für Selfies gibt es eine 5-Megapixel-Webcam dazu. An Bord sind ein Achtkernprozessor, 64 Gigabyte (GB) Speicher und 4 GB Arbeitsspeicher. Das X5520 kommt im Metallgehäuse in Titan oder Amber-Gold und ist vom vierten Quartal an ab 299 Euro erhältlich.

Bereits für 179 Euro ist ab sofort das Coolpad Modena 2 zu haben. Das Dual-SIM-Smartphone hat zwei 8-Megapixel-Kameras, die Hauptkamera kann im Weitwinkel ablichten. Unter dem Gehäuse stecken 2 GB Arbeitsspeicher, 16 GB interner Speicher und Vierkernprozessor mit 1,0-Ghz-Taktung. Zum Einsatz kommt Android 6 (Marshmallow).

Ebenfalls 179 Euro kostet das ENERGY 3+ von Phicomm. Das LTE-Smartphone mit 5,5-Zoll-IPS-Display hat einen 1,5 GHz schnellen Octa-Core-Prozessor und 2 GB Arbeitsspeicher. Die Kamera mit Dual-LED-Blitz bietet eine Auflösung von 13 Megapixel. Entsperren lässt es sich ebenfalls mit dem Fingerabdruck.

Archos zeigt unter anderem das Archos 50f Helium mit LTE, fünf Zoll großem HD-Display, 32 GB Speicher und 2 GB Arbeitsspeicher. Für 150 Euro bietet es vom Oktober an außerdem einen Fingerabdrucksensor an der Geräterückseite, eine Hauptkamera mit 8 Megapixeln und Android 6. Für November hat der französische Entwickler zudem eine Lite-Version mit halber Speicherkapazität für rund 120 Euro angekündigt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vodafone stellt kontaktloses Zahlen mit Smartphone ein
Viele Vodafone-Kunden dürften sich daran gewöhnt haben, mit ihrem Smartphone bargeldlos zu bezahlen. Doch ab dem Sommer müssen Nutzer auf den Service verzichten. Der …
Vodafone stellt kontaktloses Zahlen mit Smartphone ein
Bei Android Go eingeschränkte Funktionen einplanen
Ein günstiges, aber aktuelles Betriebssystem mit regelmäßigen Updates - das bietet Google mit seinem Betriebssystem Android Go. Nachteil: Einige Funktionen der …
Bei Android Go eingeschränkte Funktionen einplanen
So krank macht Instagram unsere Kinder
Nirgendwo ist unsere Welt makelloser als auf Instagram. In der Bilder-App, die zum Facebook-Konzern gehört, sind alle schön, schlank und sexy. Doch macht sie unsere …
So krank macht Instagram unsere Kinder
PC vor Kryptogeld-Schürfern schützen
Das heimliche Schürfen von Krypto-Währung auf Windows-PCs hat laut Experten stark zugenommen. Schürf-Programme zwacken unbemerkt Rechnerleistung ab. Wie können sich …
PC vor Kryptogeld-Schürfern schützen

Kommentare