Diese Freundschaftsempfehlungen von Blogger Dahlmann nach eigenen Aussagen wurden nicht verschickt.

Freundschaftsanfragen wurden nie verschickt

Neue Panne bei Facebook

Berlin. Die Meldungen über Sicherheitslücken in den Privatsphäre-Einstellungen bei Facebook nehmen kein Ende. Neuestes Beispiel: In den Mitglieder-Postfächern tauchen Freundschaftsempfehlungen auf, die jedoch vom angegeben Absender nie verschickt wurden.

Die neue Diskussion hat der Blog-Eintrag des Berliner Journalisten Don Dahlmann angestoßen. Darin belegt er, dass in seinem Namen Freundschaftsempfehlungen an einige seiner Kontakte versandt wurden – ohne sein Wissen, ohne seine Zustimmung.

Nach eigenen Angaben war Dahlmann zum Zeitpunkt, als die besagten Empfehlungen verschickt wurden, gar nicht online. Die Kommentarliste unter dem Eintrag zeigt, dass dies kein Einzelfall zu sein scheint.

"Sollte es sich nicht um ein "Versehen" handeln, oder um eine der vielen komplizierten "Opt out" Einstellungsmöglichkeiten, werde ich meinen Account löschen. Es kann ja nicht sein, dass in meinem Namen etwas empfohlen wird, bzw. Freunde angeschrieben werden, ohne dass ich davon erfahre ", so Dahlmann. (red)

Wie Facebook mit der Panne umgeht und auf die Anfragen Dahlmanns reagiert können Sie in seinem Blog nachlesen. 

Fotos: Der große Facebook-Knigge

Der große Facebook-Knigge

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Die with me“: Diese kuriose Messenger-App aktiviert sich nur in einem bestimmten Fall
Mit der neuen Messenger-App „Die with me“ können fremde User miteinander chatten - aber nur dann, wenn ein ganz bestimmter Fall eintritt.
„Die with me“: Diese kuriose Messenger-App aktiviert sich nur in einem bestimmten Fall
Apple bringt HomePod im Frühjahr nach Deutschland
Der Verkaufsstart für den HomePod von Apple ist raus. Ab 9. Februar wird der smarte Lautsprecher unter anderem in den USA erhältlich sein. Kunden in Deutschland müssen …
Apple bringt HomePod im Frühjahr nach Deutschland
Intels Update-Fehler betrifft nicht jeden Rechner
Geringe Geschwindigkeitseinbußen: Mehr negative Auswirkungen sollten die Software-Updates zum Schließen der Anfang Januar bekannt gewordenen Prozessor-Sicherheitslücken …
Intels Update-Fehler betrifft nicht jeden Rechner
Western Union entschädigt Betrugsopfer
Opfer von Betrügereien, die über den Bargeldtransfer-Dienstleister Western Union abgewickelt wurden, haben unter Umständen Anspruch auf eine finanzielle Entschädigung. …
Western Union entschädigt Betrugsopfer

Kommentare