Neue Partnerschaft TUM und Boeing beschließen Kooperation

- Das Institut für Luft- und Raumfahrt der Technischen Universität München (TUM) und Boeing haben eine engere Kooperation vereinbart. Verstärkt werden soll die gemeinsame Forschung und der Austausch von Studenten in Form von Praktika.

<P>Das Praktikantenprogramm, das Francisco Escarti, Managing Director of Boeing Research und Prof. Hans- Peter Kau, Direktor des Instituts für Luft- und Raumfahrt, unterzeichneten, bietet beiden Einrichtungen eine Grundlage für gemeinsame Entwicklungs- und Forschungsprojekte sowie so genannte "On-the-job-Trainingsmaßnahmen". </P><P>Jedes Jahr erhalten damit zwei Studenten die Möglichkeit, für bis zu zwölf Monate bei Boeing am Research and Technology Europe Institut zu arbeiten, und zwar in den Bereichen Kraftstoffzellen für Flugzeuge, Flugsystemüberwachung und Flugverkehr- Management.</P><P>Ziel ist die praktische Vorbereitung für die Arbeit in einem Industriezweig. "Die Vereinbarung mit Boeing ist ein wichtiges Element in unseren Partnerschaften mit ausländischen Universitäten und Firmen, das insbesondere Schulungsmaßnahmen auf dem Gebiet der neuen Technologien anbietet", erklärt Kau. </P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Game-Charts: Spione, Fragezeichen und dunkle Geheimnisse
Nicht nur das neue Abenteuerspiel von drei bekannten Detektiven aus Rocky Beach kommt derzeit bei iOS-Nutzern gut an. Angetan sind die Gamer auch vom Leben rund um das …
Game-Charts: Spione, Fragezeichen und dunkle Geheimnisse
Magischer Moment: Tricks für schönere Nebel-Fotos
Eine Blutsonne und dichter Nebel hat viele Menschen die Kamera oder auch das Smartphone zücken lassen. Solch ein schönes Fotomotiv bietet sich nur im Herbst. Mit ein …
Magischer Moment: Tricks für schönere Nebel-Fotos
Sicher surfen trotz WLAN-Lücke - so geht's
Nutzer können trotz der entdeckten Sicherheitslücke im Internet surfen. Experten empfehlen dafür eine Browsererweiterung, die ihre persönlichen Daten schützt.
Sicher surfen trotz WLAN-Lücke - so geht's
WhatsApp lässt Aufenthaltsort über längere Zeiträume teilen
WhatsApp gibt Nutzern die Möglichkeit, ihre Aufenthaltsorte für bis zu acht Stunden miteinander zu teilen. Dabei seien die Ortsdaten komplett verschlüsselt und nur für …
WhatsApp lässt Aufenthaltsort über längere Zeiträume teilen

Kommentare