Neue Partnerschaft TUM und Boeing beschließen Kooperation

- Das Institut für Luft- und Raumfahrt der Technischen Universität München (TUM) und Boeing haben eine engere Kooperation vereinbart. Verstärkt werden soll die gemeinsame Forschung und der Austausch von Studenten in Form von Praktika.

<P>Das Praktikantenprogramm, das Francisco Escarti, Managing Director of Boeing Research und Prof. Hans- Peter Kau, Direktor des Instituts für Luft- und Raumfahrt, unterzeichneten, bietet beiden Einrichtungen eine Grundlage für gemeinsame Entwicklungs- und Forschungsprojekte sowie so genannte "On-the-job-Trainingsmaßnahmen". </P><P>Jedes Jahr erhalten damit zwei Studenten die Möglichkeit, für bis zu zwölf Monate bei Boeing am Research and Technology Europe Institut zu arbeiten, und zwar in den Bereichen Kraftstoffzellen für Flugzeuge, Flugsystemüberwachung und Flugverkehr- Management.</P><P>Ziel ist die praktische Vorbereitung für die Arbeit in einem Industriezweig. "Die Vereinbarung mit Boeing ist ein wichtiges Element in unseren Partnerschaften mit ausländischen Universitäten und Firmen, das insbesondere Schulungsmaßnahmen auf dem Gebiet der neuen Technologien anbietet", erklärt Kau. </P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Umfrage: Mehrheit wünscht sich Sicherheitssiegel im Internet
Die Internetnutzer in Deutschland fühlen sich beim Thema Sicherheit im Internet überfordert. Vor allem dem Versand wichtiger Dokumente über Kundenportale vertrauen nur …
Umfrage: Mehrheit wünscht sich Sicherheitssiegel im Internet
Bildbearbeitung Paintshop Pro bereit für Touch-Bedienung
Viel Neues und ein schnellerer Zugriff auf elementare Werkzeuge: Softwarehersteller Corel hat das Design des Bildbearbeitungsprogramms Paintshop Pro deutlich verwandelt.
Bildbearbeitung Paintshop Pro bereit für Touch-Bedienung
Werbeblocker im Internet bleiben erlaubt
Internet-Werbeblocker sind vielen Medienunternehmen ein Dorn im Auge, die mit Anzeigen Geld verdienen. Nun hat ein Gericht den Einsatz des umstrittenen Adblockers des …
Werbeblocker im Internet bleiben erlaubt
Überhitzungsgefahr: Neuer Akku-Ärger bei Samsungs Galaxy-Smartphones
Kunden des Elektronikriesen Samsung haben schon wieder Probleme mit überhitzenden Smartphone-Akkus.
Überhitzungsgefahr: Neuer Akku-Ärger bei Samsungs Galaxy-Smartphones

Kommentare