Neue Partnerschaft TUM und Boeing beschließen Kooperation

- Das Institut für Luft- und Raumfahrt der Technischen Universität München (TUM) und Boeing haben eine engere Kooperation vereinbart. Verstärkt werden soll die gemeinsame Forschung und der Austausch von Studenten in Form von Praktika.

<P>Das Praktikantenprogramm, das Francisco Escarti, Managing Director of Boeing Research und Prof. Hans- Peter Kau, Direktor des Instituts für Luft- und Raumfahrt, unterzeichneten, bietet beiden Einrichtungen eine Grundlage für gemeinsame Entwicklungs- und Forschungsprojekte sowie so genannte "On-the-job-Trainingsmaßnahmen". </P><P>Jedes Jahr erhalten damit zwei Studenten die Möglichkeit, für bis zu zwölf Monate bei Boeing am Research and Technology Europe Institut zu arbeiten, und zwar in den Bereichen Kraftstoffzellen für Flugzeuge, Flugsystemüberwachung und Flugverkehr- Management.</P><P>Ziel ist die praktische Vorbereitung für die Arbeit in einem Industriezweig. "Die Vereinbarung mit Boeing ist ein wichtiges Element in unseren Partnerschaften mit ausländischen Universitäten und Firmen, das insbesondere Schulungsmaßnahmen auf dem Gebiet der neuen Technologien anbietet", erklärt Kau. </P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Youtube im Inkognitomodus nutzen
In den meisten Webbrowsern können Nutzer einen Inkognitomodus aktivieren. In dieser Einstellung wird kein Surf-Verlauf anlegt. Auch YouTube bietet in der Android-App ein …
Youtube im Inkognitomodus nutzen
Erpressung nach angeblichem Pornoschauen
Zurzeit sind E-Mails mit der Drohung im Umlauf, privates Filmmaterial des Nutzers öffentlich zu machen, wenn dieser kein Geld zahle. Betroffene sollten auf den …
Erpressung nach angeblichem Pornoschauen
Firefox-Features auch auf Smartphones testen
Nutzer des Firefox-Browsers können Test-Features jetzt auch auf dem Smartphone und Tablet ausprobieren. Erweiterungen wie Notes und Lockbox lassen sich über mehrere …
Firefox-Features auch auf Smartphones testen
Letzte Chance zum Kauf? Apple nimmt offenbar beliebte iPhone-Modelle aus dem Sortiment
Laut Medienberichten plant Apple, zwei seiner iPhone-Modelle aus dem Sortiment zu nehmen. Kunden könnten nur noch wenige Wochen Zeit bleiben, um zuzuschlagen.
Letzte Chance zum Kauf? Apple nimmt offenbar beliebte iPhone-Modelle aus dem Sortiment

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.