Neue Rechte für Telefon- und Internetkunden

Brüssel - EU-Bürgern stehen neue Rechte rund um Internet, Handy und Festnetz zu. Am Mittwoch endete eine Frist, bis zu der alle EU-Länder Verbraucher und deren Daten besser schützen müssen.

Die meisten Staaten, auch Deutschland, hinken allerdings hinterher und haben das EU-Gesetzespaket noch nicht im eigenen Land umgesetzt. Nach den neuen Vorgaben müssen zum Beispiel Festnetz- und Handyanbieter innerhalb eines Werktages gewechselt werden können - ohne dass die Telefonnummer geändert werden muss. Auch die Regeln für den Datenschutz werden strenger: Anbieter dürfen nur noch Informationen über ihre Kunden speichern, die für den gebuchten Service nötig sind.

Greifen sie auf mehr Daten zu, bedarf es der Zustimmung vom Kunden. Deutschland ist längst nicht soweit: “Wir arbeiten daran“, sagte ein EU-Diplomat in Brüssel. Im Sommer könnte es klappen. Nur Dänemark und Estland haben bisher die neuen Telekommunikationsgesetze vollständig umgesetzt. In Großbritannien und Luxemburg gelten sie zum Teil. Bieten die Länder Verbrauchern künftig keinen besseren Schutz, kann die EU-Kommission ein Bußgeld fordern.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
München - Die App „Meitu“ bietet besondere Möglichkeiten der Bildbearbeitung. Die sozialen Medien toben sich damit gerne aus. Doch für die neuen Filter zahlt man einen …
Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Hörbücher aus dem iTunes-Store bezieht Apple nun nicht mehr ausschließlich von Audible. Das ergaben Verfahren der EU-Kommission und des Bundeskartellamts gegen …
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
München - Sind Selfies gefährlich? Japanische Forscher haben herausgefunden, dass das Handy-Selbstportrait in Kombination mit einer beliebten Geste zum Sicherheitsrisiko …
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
Neue Smartphones und virtuelle Displays
Man könnte meinen, auf dem Tisch steht nur ein schnöder Toaster. Doch dahinter steckt der Xperia Projector von Sony. Er wirft Bedienoberflächen an die Wand. Neben diesem …
Neue Smartphones und virtuelle Displays

Kommentare