+
Je länger ein Text ist, je mehr Struktur ist erforderlich. Foto: dpa-infocom

Microsoft

Neue Seiten vor Überschriften

Umfangreiche Textdokumente müssen ansprechend gestaltet werden. In Microsoft Word lässt sich vor Überschriften auf Wunsch ein Seitenumbruch einfügen.

Meerbusch (dpa-infocom) - Wer mit Microsoft Word ein umfangreiches Dokument gestaltet, kann und sollte zur Strukturierung Überschriften und andere Absatzformate verwenden.

In manchen Fällen kann es sinnvoll sein, vor einer Hauptüberschrift, etwa beim Beginn eines neuen Kapitels, eine neue Seite anzufangen. Auf Wunsch kann Word das automatisch erledigen. Damit in einem Word-Dokument vor Absätzen oder Überschriften mit einer bestimmten Formatierung immer eine neue Seite begonnen wird, muss die zugehörige Format-Vorlage geändert werden.

Dazu zunächst bei der entsprechenden Format-Vorlage auf "Ändern" klicken und dann die Absatz- Formatierung aufrufen. Hier zum Tab "Zeilen- und Seiten-Umbrüche" umschalten und die Option "Seiten-Umbruch oberhalb" markieren. Die Änderung noch mit "OK" bestätigen. Wird dann ein Absatz mit dieser Format-Vorlage ausgezeichnet, lässt Word diesen Absatz im Dokument automatisch auf einer neuen Seite beginnen.

Mehr Computertipps

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neuer Fernseher kostet im Schnitt 635 Euro
Wie viel müssen deutsche Verbraucher für einen neuen Fernseher ausgeben? Im Durchschnitt deutlich weniger, als von Technik-Kunden angenommen. Zu diesem Ergebnis kommen …
Neuer Fernseher kostet im Schnitt 635 Euro
Quiz-App HQ Trivia startet mit deutscher Ausgabe
Mit der Quiz-App HQ Trivia können Fußball-Experten demnächst ihr Wissen unter Beweis stellen. Geantwortet wird in einer Livesendung im Videoformat. Wer sich gegen seine …
Quiz-App HQ Trivia startet mit deutscher Ausgabe
Schuldfrage bei künstlicher Intelligenz noch ungeklärt
Im Science-Fiction-Klassiker "Dark Star" denkt eine intelligente Bombe, sie sei Gott - und sprengt das Raumschiff. So weit ist die Technik noch nicht. Doch Juristen …
Schuldfrage bei künstlicher Intelligenz noch ungeklärt
Facebook Messenger erhält Autoplay-Werbung
Facebooks bislang werbefreier und kostenloser Messenger wird künftig automatisch startende Videoclips abspielen - zwischen den Nachrichten von Freunden und Bekannten. …
Facebook Messenger erhält Autoplay-Werbung

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.