+
Von wegen digital: Die Leica Sofort folgt dem Trend zur Sofortbildkamera auf echtem Filmmaterial. Foto: Leica

Für Retroliebhaber

Neue Sofortbildkamera von Leica für 280 Euro

Ob Landschafts- oder Actionaufnahmen - die neue Sofortbildkamera von Leica soll sich als Allrounder beweisen. Die Kamera verfügt über eine Makrofunktion und ermöglicht kurze Belichtungszeiten. Für 280 Euro kommt sie zum Weihnachtsgeschäft in den Handel.

Wetzlar (dpa/tmn) - Leica hat jetzt auch eine Sofortbildkamera im Programm: Die Leica Sofort arbeitet mit Filmen im Instax-Format und bietet Aufnahmeprogramme unter anderem für Sport und Action, Doppel- und Langzeitbelichtung oder Makro.

Die Fokusbereiche sind dem Unternehmen zufolge 0,6 bis 3 Meter im Standardmodus, 3 Meter bis unendlich im Landschaftsmodus und 0,3 bis 0,6 Meter für Makrofotos. Die kurzmöglichste Belichtungszeit liegt bei 1/400 Sekunden. Für Aufnahmen bei ungünstigem Licht gibt es einen Blitz.

Der Preis von rund 280 Euro ist für Leica-Verhältnisse recht niedrig. Fotografen müssen allerdings mit hohen Kosten pro Foto rechnen: Den Farbfilm mit zehn Bildern gibt es ab 11,90 Euro, der Monochrom-Film für Schwarzweiß-Aufnahmen kostet 13,90 Euro für zehn Aufnahmen.

Die Leica Sofort ist vom November 2016 an verfügbar und wird auf der Fotomesse Photokina (20. bis 25. September) in Köln gezeigt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Test Halo Wars 2: Die Quadratur des Kreises
Mit „Halo Wars 2“ wagt Microsoft ein Experiment: Konsolenspieler sollen sich für das Konzept der Echtzeitstrategie erwärmen. Klappt das? Zum Test:
Test Halo Wars 2: Die Quadratur des Kreises
Alter Whatsapp-Status kommt zurück
Mountain View - Gerade erst hatte Facebook eine neue Status-Funktion in seinem Whatsapp-Messenger eingeführt. Jetzt macht das Unternehmen eine Kehrtwende.
Alter Whatsapp-Status kommt zurück
iPhone fängt Feuer
Tuscon - Es ist der Horror für jeden Smartphonebesitzer. Man zieht das Gerät vom Ladekabel ab, plötzlich fängt es Feuer. Was Besitzer eines Samsung Galaxy Note 7 …
iPhone fängt Feuer
Google greift WhatsApp mit neuem Android-Messenger an
Mountain View - WhatsApp gilt als der Messenger-Dienst Nummer Eins. Jetzt will Google mit einer eigenen App angreifen.
Google greift WhatsApp mit neuem Android-Messenger an

Kommentare