Kampfflugzeug bei Madrid abgestürzt

Kampfflugzeug bei Madrid abgestürzt
+
Opera, Google und Firefox haben neue Versionen ihrer Browser veröffentlicht. Bei Firefox ist es nun möglich, geöffnete Tabs per Videochat zu teilen. Foto: Inga Kjer

Neue Versionen von Mozilla, Opera und Google veröffentlicht

Die Internet-Unternehmen Mozilla, Opera und Google haben neue Versionen ihrer Browser bekannt gegeben. Bei Firefox kann man nun geöffnete Tabs online teilen und Opera verspricht mit einem Werbeblocker schnelleres Surfen.

Berlin (dpa/tmn) - Mozilla, Opera und Google haben neue Versionen ihrer Browser veröffentlicht. Firefox 45 ermöglicht nun das Teilen geöffneter Tabs mit anderen Nutzern des Browsers über den integrierten Videochat Hello, wie die Mozilla-Stiftung mitteilt.

Eine Funktion zum Verwalten von Tabs ist aber im neuen Firefox 45 auch gestrichen worden: Die sogenannten Tab-Gruppen (Panoramen), mit der sich zusammengehörige Tabs optisch gruppieren ließen. Allerdings lässt sich die Funktion weiternutzen, wenn man ein Add-on wie "Tabgruppen" installiert.

Opera hat indes angekündigt, einen Werbeblocker in seinen gleichnamigen Browser zu integrieren, der leistungsfähiger sein soll als Adblocker-Add-ons, weil er die Werbung auf der Systemebene des Browsers ausfiltert. Der Blocker soll vor allem das Surfen beschleunigen, weil Seiten ohne Werbung viel schneller laden. Wann die neue Funktion in eine reguläre Opera-Version einfließt, ist noch nicht bekannt. Der Adblocker lässt sich in der nun veröffentlichten, neuen Entwicklerversion von Opera aber bereits ausprobieren.

Auch der Chrome-Browser liegt in einer neuen Vision (49.0.2623.87) vor. Darin hat Google aber keine neuen Funktionen untergebracht, sondern nur drei Sicherheitslücken gestopft.

Informationen zu den Firefox-Neuheiten

Tab-Gruppen mit Add-ons weiternutzen

Firefox-Add-on "Tabgruppen"

Opera-Ankündigung

Opera-Erklärungen zum Werbeblocker

Download von "Opera für Entwickler"

Tipps zum Nutzen von Tab-Gruppen mit Add-ons

Informationen zum Chrome-Update

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

WPA2 geknackt: Ist das WLAN nicht mehr sicher?
Das Verschlüsselungsverfahren WPA2 soll in einem WLAN-Hotspot Verbindungen absichern und Lauscher aussperren. Doch offenbar klaffen in dem Standard kritische …
WPA2 geknackt: Ist das WLAN nicht mehr sicher?
Canon pflanzt großen APS-C-Sensor in Kompaktkamera
Spiegelreflexkameras sind generell sehr schwer. Das gilt nicht für Canons G1 X Mark III, obwohl es APS-C-Sensoren enthält. Doch das ist nicht die einzige Eigenschaft, …
Canon pflanzt großen APS-C-Sensor in Kompaktkamera
Huawei setzt mit "Mate 10 Pro" zur Aufholjagd an
Nicht nur smart, sondern auch intelligent - so preist Huawei sein neues Flaggschiff "Mate 10 Pro" an. Mit ihm will der chinesische Hersteller zur Weltspitze im …
Huawei setzt mit "Mate 10 Pro" zur Aufholjagd an
Tricks für mehr Klicks im eigenen Youtube-Kanal
Um im Videonetzwerk Youtube erfolgreich zu sein, braucht es mehr als nur Kamera und Leidenschaft. Auch die richtige Reichweitenstrategie, Qualität und Ausdauer sind …
Tricks für mehr Klicks im eigenen Youtube-Kanal

Kommentare