Neue Viren-Warnungen

- Hamburg - Führende Hersteller von Anti-Viren-Software haben erneut vor elektronischen Weihnachtsgrüßen gewarnt. Der Wurm "Zafi.D" verbreite sich derzeit verpackt in einer vorweihnachtlichen Grußkarte, teilten unter anderen F-Secure und Sophos mit. Die E-Mail verbreite sich derzeit massenhaft in verschiedenen Sprachen. Die Hersteller aktualisieren bereits ihre Anti-Viren-Software.

<P>Nach dem Öffnen des beigefügten Anhangs infiziert der Wurm den Computer und installiert ein Schleusenprogramm, über das von außen auf den PC zugegriffen werden kann. Betroffen sind nach Angaben des deutschen Unternehmens H+BEDV Datentechnik die Betriebssysteme Windows 95, 98, ME, NT, 2000 und XP sowie Windows Server 2003 betroffen.</P><P>"Gefälschte Weihnachtsgrüße wie diese tauchen alle Jahre wieder auf", sagte Mikko Hyppönen, Forschungsdirektor bei der finnischen F- Secure. "Daher können wir nur empfehlen, zu Stift und Papier zu greifen und traditionelle Weihnachtsgrüße per Post zu verschicken."</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Beliebte Game-Apps: Reiterferien und Ballonangriff
Neue Games bringen neben einigen Klassikern viel Farbe in die iOS-App-Charts. Ganz vorn mit dabei ist das knallig bunte "Bloons". Aber auch kleine Pferdefans mischen in …
Beliebte Game-Apps: Reiterferien und Ballonangriff
Verborgene Inhalte: Werbe-Blocker kurzzeitig abschalten
Verweigert eine Webseite den Zugriff, weil ein Werbeblocker aktiv ist, sollte man den Werbeblocker zeitweise abschalten. Das geht schnell und einfach.
Verborgene Inhalte: Werbe-Blocker kurzzeitig abschalten
Plattenspieler besser nicht zwischen Boxen aufstellen
Musik von der Platte ist etwas kompliziert - dafür aber nostalgisch. Für ein ungestörtes Hörerlebnis ist es wichtig, den Plattenspieler an der richtigen Stelle …
Plattenspieler besser nicht zwischen Boxen aufstellen
Werbe-Pop-ups im Smartphone-Browser loswerden
Falsche Gewinnmitteilungen, Sicherheitswarnungen, Angebote oder Gutscheine: Die Palette an unerwünschter Smartphone-Werbung ist so breit wie nervig. Doch wenn Banner das …
Werbe-Pop-ups im Smartphone-Browser loswerden

Kommentare