Neuer Geräte-Anschluss für Apple-Notebooks

Cupertino/Berlin - Apple hat neue Notebooks vorgestellt, die erstmals eine Technik für die beschleunigte Datenübertragung unterstützen.

Die federführend von Intel entwickelte “Light-Peak-Technik“ wird bei Apple als Thunderbolt bezeichnet. Sie verspricht Übertragungsraten auf zwei Kanälen von jeweils zehn Gigabit pro Sekunde. Bei USB 2.0 sind es bis zu 480 Megabit pro Sekunde.

Die 10 besten Apps fürs Auto

Die besten Apps fürs Auto

An die mit einem Blitzsymbol gekennzeichnete Schnittstelle können externe Festplatten, Drucker oder Kameras sowie Netzwerkgeräte wie DSL-Router angeschlossen werden. Die neuen Geräte der Modellreihe MacBook Pro sind nach Angaben des Herstellers mit aktuellen Doppel- oder Vierfachkern-Prozessoren von Intel bestückt.

Aktualisiert wurde auch die Kamera, die in hoher Auflösung den Apple-Dienst Facetime für die Videotelefonie unterstützt. Die Preise beginnen je nach Ausstattung und Bildschirmgröße (ab 13 Zoll) bei 1149 Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Achtung Vorgänger: Bei Technik-Schnäppchen Modelljahr prüfen
Die Freude ist zunächst groß: Das neue iPad kostete viel weniger als gedacht. Doch dann die Ernüchterung: Es handelt sich gar nicht um das aktuelle Modell, sondern um …
Achtung Vorgänger: Bei Technik-Schnäppchen Modelljahr prüfen
Social Bots enttarnen: Diese acht Punkte helfen
In sozialen Netzwerken melden sich immer öfter auch Maschinen zu Wort. Das ist problematisch, wenn die Programmierer der sogenannten Social Bots Diskussionen …
Social Bots enttarnen: Diese acht Punkte helfen
Monumental, monumentaler, sowjetischer Monumentalismus
Vom Che-Guevara-Monument bis zum bulgarisch-sowjetischen Freundschaftsdenkmal: Darmon Richter präsentiert auf seiner Webseite eine Fotosammlung von Statuen und …
Monumental, monumentaler, sowjetischer Monumentalismus
Hautkrebsrisiko: App zeigt Folgen starker Sonneneinstrahlung
Sonne ist nicht gut für die Haut. Diese Belehrung hört man immer wieder. Scheinbar kommt die Warnung nur an, wenn man die Folgen nachvollziehen kann. Eine App macht das …
Hautkrebsrisiko: App zeigt Folgen starker Sonneneinstrahlung

Kommentare