Neuer Hochleistungs-Laser für Forschung

Darmstadt - Einen der stärksten Laser weltweit hat die Gesellschaft für Schwerionenforschung (GSI) in Darmstadt in Betrieb genommen. Damit bestehe die einzigartige Möglichkeit, Laserstrahlen und Ionenstrahlen aus der vorhandenen Beschleunigeranlage für Experimente miteinander zu kombinieren.

Das teilte die GSI am Freitag mit. So lasse sich Materie im Extremzustand erforschen, wie sie in Sternen oder im Inneren von großen Planeten vorkomme. Phelix ("Petawatt High-Energy Laser for Ion Experiments") könne Laserpulse mit Leistungen bis zu einem halben Petawatt liefern - das sind eine halbe Billiarde Watt. Die Leistung sei Trillionen Mal höher als bei einem Laser in einem CD-Spieler.

Mit Phelix will die GSI Materie im Plasma-Zustand erforschen. Plasma ist ein Aggregatzustand, bei dem die Atomhülle ganz oder teilweise von den Atomkernen getrennt ist. Auf der Erde kann Materie die Aggregatzustände fest, flüssig und gasförmig annehmen, weniger energiereiche Plasmen sind etwa von Blitzen bei einem Gewitter bekannt.

Für den überdimensionalen Hochleistungslaser wurde an der GSI eigens ein Gebäude von der Größe eines zweistöckigen Wohnhauses errichtet. Der Laserstrahl mit 30 Zentimetern Durchmesser wird mit Spezial-Spiegeln zum Experimentierplatz am Ionenbeschleuniger geleitet und dort auf einen Punkt verdichtet. Nur etwa alle 1,5 Stunden kann ein Laserpuls erzeugt werden.

www.gsi.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Umfrage: Mehrheit wünscht sich Sicherheitssiegel im Internet
Die Internetnutzer in Deutschland fühlen sich beim Thema Sicherheit im Internet überfordert. Vor allem dem Versand wichtiger Dokumente über Kundenportale vertrauen nur …
Umfrage: Mehrheit wünscht sich Sicherheitssiegel im Internet
Bildbearbeitung Paintshop Pro bereit für Touch-Bedienung
Viel Neues und ein schnellerer Zugriff auf elementare Werkzeuge: Softwarehersteller Corel hat das Design des Bildbearbeitungsprogramms Paintshop Pro deutlich verwandelt.
Bildbearbeitung Paintshop Pro bereit für Touch-Bedienung
Werbeblocker im Internet bleiben erlaubt
Internet-Werbeblocker sind vielen Medienunternehmen ein Dorn im Auge, die mit Anzeigen Geld verdienen. Nun hat ein Gericht den Einsatz des umstrittenen Adblockers des …
Werbeblocker im Internet bleiben erlaubt
Überhitzungsgefahr: Neuer Akku-Ärger bei Samsungs Galaxy-Smartphones
Kunden des Elektronikriesen Samsung haben schon wieder Probleme mit überhitzenden Smartphone-Akkus.
Überhitzungsgefahr: Neuer Akku-Ärger bei Samsungs Galaxy-Smartphones

Kommentare