Neues von Bayerns Vögeln

- Ein Turmfalke (Falco tinnunculus) präsentiert hier seine Flügel. Der schnelle Raubvogel, der seinen Nachwuchs in Felshöhlen, auf Bäumen und in schützenden Gebäudenischen großzieht, ist europaweit heimisch. Das Foto stammt aber aus dem neuen Nachschlagewerk "Brutvögel in Bayern" (Ulmer Verlag Stuttgart).

Der Band bietet Vogelkundlern, Naturschützern und interessierten Laien ein umfassendes Grundlagenwissen über 187 regelmäßig in Bayern brütende Vogelarten und skizziert 54 weitere Brutvögel, die man in bayerischen Lebensräumen beobachten kann.700 Hobby-Vogelbeobachter haben mitgearbeitet, 16 500 Fundorte mit 95 000 Nachweisen sind jetzt in der Datenbank am Landesamt für Umweltschutz gespeichert.Das Buch ist mehr als ein Verbreitungsatlas der Vögel - es schildert den Wandel ihrer Lebensräume, befasst sich mit ausgewählten Naturlandschaften und ihrer Avifauna. Wer nach seltenen Vögeln Ausschau halten möchte, findet hier fachliche Anregung."Brutvögel Bayerns", Hrg.: Bayerisches Landesamt für Umweltschutz; 555 Seiten, mehr als 500 Farbfotos, zahlreiche Karten, 49.90 .

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Archos zeigt zwei neue Smartphones auf Mobile World Congress
Archos stellt Anfang des Jahres gleich zwei Neuheiten vor: Die beiden Smartphonemodelle 50 und 55 Graphite unterscheiden sich vor allem in ihrer Größe und im Preis.
Archos zeigt zwei neue Smartphones auf Mobile World Congress
Mobilfunk-Branche zwischen Zukunftstechnik und rauem Alltag
Eine Menge neuer Smartphones und ein Blick in die Zukunft: Die Mobilfunk-Industrie versammelt sich in Barcelona zu ihrem wichtigsten Branchentreff. Diesmal wollen sich …
Mobilfunk-Branche zwischen Zukunftstechnik und rauem Alltag
Video von wütender Radlerin ist fake - Sie sollten es trotzdem teilen
London - Seit kurzem kursiert im Netz ein Video, in dem eine Frau sich rabiat gegen die üble Anmache eines Autofahrers wehrt. Wie sich herausstellt, ist es inszeniert. …
Video von wütender Radlerin ist fake - Sie sollten es trotzdem teilen
Branchenverband Bitkom: 78 Prozent nutzen Smartphones
Die Smartphone-Nutzung in Deutschland wächst weiter, besonders bei älteren Menschen. Zunehmend wichtiger wird der Bereich "Internet of Things". 46 Prozent können sich …
Branchenverband Bitkom: 78 Prozent nutzen Smartphones

Kommentare