+
Auf der Rückseite des BQ Aquaris X5 Plus ist der kreisrunde Fingerabdruck-Sensor zu erkennen. Foto: BQ

Neues BQ-Smartphone: Galileo-Navigation als Clou

Der spanische Elektronikhersteller überrascht mit seinem neuen Smartphone. Es bietet ein originelles Navigationssystem, eine leistungsfähige Kamera und einen starken Akku.

Berlin (dpa/tmn) - Die meisten Smartphone-Hersteller setzen bei der Navigation auf das US-System GPS, viele zusätzlich auf die russischen Glonass-Satelliten. Und einige bringen auch Empfang für das chinesische Beidou-System mit.

Nun hat der spanische Elektronikhersteller BQ mit dem Aquaris X5 Plus ein Smartphone vorgestellt, dass neben GPS- und Glonass- auch Galileo-Signale empfangen kann. Das europäische Navigationssystem, das eine genauere Positionsbestimmung als die Konkurrenz liefern soll, geht den Angaben zufolge Ende des Jahres in den Regelbetrieb.

Die übrige Ausstattung des 7,7 Millimeter dünnen und 145 Gramm schweren X5 Plus mit Android 6.0.1 lässt kaum Wünsche offen. Das sehr helle (620 Candela) Full-HD-Display misst fünf Zoll und die 16-Megapixel-Kamera (f/2.0) mit Phasenerkennungs-Autofokus kann 4K-Videos (30 Bilder pro Sekunde) aufnehmen. Die Rechenleistung liefert der Achtkern-Prozessor Snapdragon 652 von Qualcomm, die Energie ein 3200 Milliamperestunden starker Akku. An Funkstandards werden LTE, ac-WLAN, Bluetooth 4.1 und NFC unterstützt, und auch ein Fingerabdrucksensor ist an Bord.

In Schwarz oder Weiß soll das Aquaris X5 Plus ab Mitte August zu haben sein. Mit 2 Gigabyte (GB) Arbeits- (RAM) und 16 GB Massenspeicher kostet das Smartphone rund 300 Euro. Die Version mit 3 GB RAM und 32 GB Speicher ist für 340 Euro zu haben. Der Speicher ist per Micro-SD-Karte bis 256 GB erweiterbar.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neu auf dem Markt: Frische Smartphones und HD-Audio
Musik-Streamingdienst Deezer lockt mit Musik kostenlos in Hifi-Qualität. Das gilt für Nutzer, die die neue Desktop-App herunterladen. Neu in den Regalen liegen zudem die …
Neu auf dem Markt: Frische Smartphones und HD-Audio
Amazons Alexa: Einkaufen per Sprache von Anfang an aktiviert
Sprachassistenten wie Alexa sollen Nutzern Arbeit abnehmen - auch beim Bestellen von Produkten. Mancher fürchtet aber, dass dann ein unbedachter Satz gleich eine …
Amazons Alexa: Einkaufen per Sprache von Anfang an aktiviert
Streamingdienste bieten mehr als Musikplayer-Apps
Die CD-Sammlung verstaubt mittlerweile bei vielen im Regal. Die Musik ist digitalisiert und wird mit einem Player an Rechner oder Smartphone abgespielt - wenn denn …
Streamingdienste bieten mehr als Musikplayer-Apps
Private Nachrichten von anderen nicht veröffentlichen
Eine persönliche Nachricht sollte vor allem eins sein: privat und damit nicht für alle zugänglich. Wer dies nicht beachtet und Mitteilungen veröffentlicht, dem drohen …
Private Nachrichten von anderen nicht veröffentlichen

Kommentare