Neues Graduiertenkolleg an der LMU

- Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat ein neues Graduiertenkolleg an der Ludwig-Maximilians-Universität bewilligt. Das Kolleg "Oligonukleotide in Zellbiologie und Therapie" wird zunächst viereinhalb Jahre lang gefördert. Das Geld der DFG soll eine strukturierte Doktorandenausbildung mit intensiver Betreuung und interdisziplinärem Lehrprogramm ermöglichen.

<P>In dem an der Abteilung für Klinische Pharmakologie angesiedelten Kolleg arbeiten neun Wissenschaftler (Sprecher ist Professor Stefan Endres) mit Oligonukleotiden, synthetischen Nukleinsäure-Stückchen. Ziel sei es einerseits, Immunreaktionen wie bei einer Virusinfektion hervorzurufen und so neue Therapien, etwa gegen chronische Hepatitis, zu entwickeln, so Privatdozent Gunther Hartmann, stellvertretender Sprecher des Kollegs. Zudem sollen Genfunktionen untersucht werden.<BR><BR>Bundesweit hat die DFG 13 weitere Kollegs neu in die Förderung aufgenommen. Seit 2003, so die DFG, habe sich die Zahl der Förderanträge verdreifacht.</P><P><BR> </P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Surftipp für die persönliche Rezeptesammlung
Keine Rezeptsammlung ist so gut wie die eigene. Ein neues Onlineportal macht es nun besonders einfach, die besten Rezepte aus den unterschiedlichsten Quellen an einer …
Surftipp für die persönliche Rezeptesammlung
Ungerade und gerade Seiten drucken
Wer sein Paper gerne beidseitig bedrucken möchte, kann eine praktische Druckoption in Word nutzen: Erst die geraden, dann die ungeraden Seiten drucken.
Ungerade und gerade Seiten drucken
Zukunftsforscher Opaschowski ruft zu „digitaler Diät“ auf
Weder ein Like noch ein Dislike, sondern ein Boykott der sozialen Medien. Das fordert der Hamburger Zukunftsforscher Horst W. Opaschowski und appelliert an die Jugend: …
Zukunftsforscher Opaschowski ruft zu „digitaler Diät“ auf
Apple verschiebt Marktstart seines smarten Lautsprechers
Der HomePod kommt doch nicht mehr im Jahr 2017 auf den Markt. Apple teilte am Freitag mit, man benötige „ein wenig mehr Zeit“.
Apple verschiebt Marktstart seines smarten Lautsprechers

Kommentare