Neues Netzwerk für Wirtschaftsinformatiker

- Wie lässt sich an einer Fachhochschule der Kontakt zwischen Lehrenden und Lernenden verbessern und gleichzeitig schon während des Studiums der Kontakt zu späteren Arbeitgebern aufbauen? Mit dieser Frage im Hinterkopf haben zwölf Wirtschaftsinformatik-Studenten der Fachhochschule München (FHM) gemeinsam mit Vizepräsident Prof. Ulrich Möncke "munita e.V.", die Munich University IT Area gegründet.

<P>"FH-Professoren haben meist viele Kontakte zur Wirtschaft. Die Wirtschaft wiederum ist an guten Studenten interessiert, die ihr von den Professoren vermittelt werden", fasst "munita"- Gründungsmitglied Jörg Weber den Grundgedanken des Vereins zusammen, der im vergangenen Sommersemester . Neben rund 50 Fachhochschülern sind bislang auch schon fünf Professoren Mitglied. Die "Munitas" - wie sich die Mitglieder des Vereins selbst nennen - haben sich das Ziel gesetzt, ihren Kommilitonen Ausblicke aufs spätere Berufsleben zu geben. </P><P>So haben sie im vergangenen Semester eine Reihe von Vorträgen beispielsweise zum IT-Recht organisiert. Noch in der Planung begriffen sind derzeit Kontaktmessen, auf denen Wirtschaftsinformatik- Studenten auf Unternehmen treffen und "munita"- Partys: "Schließlich soll der Netzwerkgedanke nicht zu trocken werden", betont Weber. "Wir gehören zwar zum Fachbereich Informatik, sitzen aber zwischen den Stühlen von Informatik und Betriebswirtschaft", nennt er ein weiteres Motiv für die Gründung des Vereins. Weil sich die Studenten der seit Wintersemester 2000 an der FHM angebotenen Wirtschaftsinformatik von der Fachschaft Informatik ungenügend vertreten sehen, wollen sie künftig selbst etwas für ihre Kommilitonen tun. </P><P>So sollen die Wirtschaftsinformatik- Studenten bei der Einschreibung von "munita" eine Broschüre mit Stundenplänen und wichtigen Terminen erhalten. Für die Studienanfänger werden "Munitas" aus höheren Semestern zudem Programmier- Tutorien anbieten. "Außerdem werden wir unsere Vortragsreihe im Wintersemester fortsetzen", gibt Jörg Weber einen Ausblick aufs kommende Semester. Wer Kontakt zu "munita" knüpfen möchte, tut dies via Internet auf www.munita. net. Studenten aller Fachrichtungen sind willkommen.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„PES“ verliert Rechte - Gibt im neuen FIFA 19 die Champions League? 
Das wäre ein echter Leckerbissen für alle Fans des Fußball-Videospiels FIFA: Da die Partnerschaft zwischen Uefa und Konami zum Ende der Saison endet, könnte sich …
„PES“ verliert Rechte - Gibt im neuen FIFA 19 die Champions League? 
Bildbearbeitung und Medizinleitfaden bei iOS-Nutzern beliebt
Um bei Instagram oder Snapchat einen guten Eindruck zu machen, kommt es auf die richtigen Bilder an. Viele iOS-Nutzer greifen daher auf das Bildbearbeitungsprogramm …
Bildbearbeitung und Medizinleitfaden bei iOS-Nutzern beliebt
Navigon nimmt etliche Navigations-Apps vom Markt
Der Anbieter Navigon schränkt sein App-Angebot massiv ein. Für die betroffenen Navigations-Apps können keine neuen Inhalte mehr heruntergeladen werden. Gründe für diese …
Navigon nimmt etliche Navigations-Apps vom Markt
Berliner Social-Media-App Jodel zählt Millionen Nutzer
Statt weltweit twittern lieber lokal kommunizieren? Das ermöglicht die Plattform Jodel. Nutzer können sich im Umkreis von 10 Kilometern mit anderen austauschen - und das …
Berliner Social-Media-App Jodel zählt Millionen Nutzer

Kommentare