Neues Netzwerk für Wirtschaftsinformatiker

- Wie lässt sich an einer Fachhochschule der Kontakt zwischen Lehrenden und Lernenden verbessern und gleichzeitig schon während des Studiums der Kontakt zu späteren Arbeitgebern aufbauen? Mit dieser Frage im Hinterkopf haben zwölf Wirtschaftsinformatik-Studenten der Fachhochschule München (FHM) gemeinsam mit Vizepräsident Prof. Ulrich Möncke "munita e.V.", die Munich University IT Area gegründet.

<P>"FH-Professoren haben meist viele Kontakte zur Wirtschaft. Die Wirtschaft wiederum ist an guten Studenten interessiert, die ihr von den Professoren vermittelt werden", fasst "munita"- Gründungsmitglied Jörg Weber den Grundgedanken des Vereins zusammen, der im vergangenen Sommersemester . Neben rund 50 Fachhochschülern sind bislang auch schon fünf Professoren Mitglied. Die "Munitas" - wie sich die Mitglieder des Vereins selbst nennen - haben sich das Ziel gesetzt, ihren Kommilitonen Ausblicke aufs spätere Berufsleben zu geben. </P><P>So haben sie im vergangenen Semester eine Reihe von Vorträgen beispielsweise zum IT-Recht organisiert. Noch in der Planung begriffen sind derzeit Kontaktmessen, auf denen Wirtschaftsinformatik- Studenten auf Unternehmen treffen und "munita"- Partys: "Schließlich soll der Netzwerkgedanke nicht zu trocken werden", betont Weber. "Wir gehören zwar zum Fachbereich Informatik, sitzen aber zwischen den Stühlen von Informatik und Betriebswirtschaft", nennt er ein weiteres Motiv für die Gründung des Vereins. Weil sich die Studenten der seit Wintersemester 2000 an der FHM angebotenen Wirtschaftsinformatik von der Fachschaft Informatik ungenügend vertreten sehen, wollen sie künftig selbst etwas für ihre Kommilitonen tun. </P><P>So sollen die Wirtschaftsinformatik- Studenten bei der Einschreibung von "munita" eine Broschüre mit Stundenplänen und wichtigen Terminen erhalten. Für die Studienanfänger werden "Munitas" aus höheren Semestern zudem Programmier- Tutorien anbieten. "Außerdem werden wir unsere Vortragsreihe im Wintersemester fortsetzen", gibt Jörg Weber einen Ausblick aufs kommende Semester. Wer Kontakt zu "munita" knüpfen möchte, tut dies via Internet auf www.munita. net. Studenten aller Fachrichtungen sind willkommen.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Apple verschiebt Marktstart seines smarten Lautsprechers
Der HomePod kommt doch nicht mehr im Jahr 2017 auf den Markt. Apple teilte am Freitag mit, man benötige „ein wenig mehr Zeit“.
Apple verschiebt Marktstart seines smarten Lautsprechers
„I bims“ zum „Jugendwort des Jahres“ gekürt: Was bedeutet dieser Begriff, bitte?
Den Begriff „I bims“ liest und hört man immer öfter. Erst recht, nachdem er zum „Jugendwort des Jahres 2017“ gekürt wurde. Was ist das für ein Ausdruck? Wir erklären die …
„I bims“ zum „Jugendwort des Jahres“ gekürt: Was bedeutet dieser Begriff, bitte?
Bei Whatsapp kursiert falsches H&M-Gewinnspiel
Achrung, WhatsApp-Nutzer: Die Modekette H&M warnt vor einem betrügerischen Kettenbrief, der derzeit in dem Messenger verschickt wird.
Bei Whatsapp kursiert falsches H&M-Gewinnspiel
Top-Apps: Lebensmittel retten und interaktive Erlebnisse
Wissensdurstig, umweltfreundlich und glamourös: So haben sich die App-Nutzer für iPhone und iPad in dieser Woche gezeigt.
Top-Apps: Lebensmittel retten und interaktive Erlebnisse

Kommentare