Neues Portal für sicheren Umgang mit Internet

Köln - Mit einem neuen Internetportal will die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) jungen Menschen bei einem sicheren Umgang mit sozialen Netzwerken helfen.

Einen Tag vor dem weltweiten Safer Internet Day schaltete sie am Montag die Webseite www.ins-netz-gehen.de frei. Das Portal soll jungen Menschen unter anderem dabei helfen, verantwortungsvoll mit persönlichen Daten umzugehen und nicht zu viel Zeit im Internet zu verbringen, wie die Bundeszentrale in Köln mitteilte.

Den Angaben zufolge sind 90 Prozent der 12- bis 19-jährigen Mädchen und Jungen jeden Tag oder mehrmals pro Woche online.

dapd

Rubriklistenbild: © Screenshot

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wie Erben Zugang zum digitalen Nachlass bekommen
Was passiert nach dem Tod mit Internetkonten? An wen können sich Erben wenden? Wo finden sie Informationen? Fragen, die für Hinterbliebene in ohnehin schweren Zeiten …
Wie Erben Zugang zum digitalen Nachlass bekommen
Apple kündigt Neuheiten-Präsentation an
Am 30. Oktober will Apple in New York Neuheiten aus seiner Produktpalette vorstellen. Was genau präsentiert wird, hat der Konzern wie so oft nicht mitgeteilt. Erwartet …
Apple kündigt Neuheiten-Präsentation an
Zugang der Familie befreit nicht von Haftung für Filesharing
Von Internet-Anschluss eines Mannes wurde illegal ein Hörbuch zum Download angeboten. Er verwies darauf, dass auch seine Eltern Zugang zum Anschluss hatten. Nach …
Zugang der Familie befreit nicht von Haftung für Filesharing
Android-Smartphone als WLAN-Repeater nutzen
Wer mit seinem Smartphone einen Hotspot nutzt, stößt schnell an die Grenze des WLAN-Radius. Über USB und Bluetooth lässt sich die Reichweite jedoch vergrößern. So geht's:
Android-Smartphone als WLAN-Repeater nutzen

Kommentare