Neues Portal für sicheren Umgang mit Internet

Köln - Mit einem neuen Internetportal will die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) jungen Menschen bei einem sicheren Umgang mit sozialen Netzwerken helfen.

Einen Tag vor dem weltweiten Safer Internet Day schaltete sie am Montag die Webseite www.ins-netz-gehen.de frei. Das Portal soll jungen Menschen unter anderem dabei helfen, verantwortungsvoll mit persönlichen Daten umzugehen und nicht zu viel Zeit im Internet zu verbringen, wie die Bundeszentrale in Köln mitteilte.

Den Angaben zufolge sind 90 Prozent der 12- bis 19-jährigen Mädchen und Jungen jeden Tag oder mehrmals pro Woche online.

dapd

Rubriklistenbild: © Screenshot

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mächtige Spionagesoftware aufgetaucht - sie liest auch WhatsApp-Chats aus
„Kaspersky“ hat eine mächtige Spionagesoftware entdeckt, die es schon seit 2014 gibt. Diese kann unter anderem WhatsApp-Chatverläufe ausspähen.
Mächtige Spionagesoftware aufgetaucht - sie liest auch WhatsApp-Chats aus
Neues aus der Technikwelt: Sportkopfhörer und Digi-Flipchart
Die Lieblingsmusik ohne Störgeräusche auch beim Joggen genießen oder papierlos das nächste Firmen-Meeting meistern: Auf der Elektronikmesse CES Las Vegas wurden dieses …
Neues aus der Technikwelt: Sportkopfhörer und Digi-Flipchart
Internet-Anschlüsse meist langsamer als verprochen
Ob DSL oder Kabel: In Sachen Geschwindigkeit gehen Anspruch und Wirklichkeit bei Internet-Anschlüssen oft weit auseinander. Noch finsterer sieht es aus, wenn man die …
Internet-Anschlüsse meist langsamer als verprochen
Amazon bringt Alexa-Radiowecker Echo Spot nach Deutschland
Klein, rund, intelligent: Amazons Echo Spot ist ein vernetzter Lautsprecher im Uhren-Design. Nutzer können ihn mit der Sprache steuern. Videoanrufe, Musikstreaming und …
Amazon bringt Alexa-Radiowecker Echo Spot nach Deutschland

Kommentare