Ran an die Fotos

Update: Jetzt dürfen auch Whatsapp-Nutzer kritzeln und verschönern

Mountain - Das wurde aber auch Zeit! Whatsapp wird jetzt mit neuen Funktionen ausgestattet, die längst überfällig waren: Fotos dürfen ab sofort grenzenlos verunstaltet werden. Doch ein Haken bleibt.

Wer schon länger Snapchat nutzt, wird nur unbeeindruckt mit den Schultern zucken, aber die Spielkinder unter den Whatsapp-Usern werden begeistert sein: Das neueste Update von Whatsapp, das Android-Nutzer spätestens in den nächsten Tagen erreichen wird, bringt endlich die coolen Gestaltungs-Features für den Whatsapp-Fotodienst. Das teilte der Betreiber des Kurznachrichtendienstes in seinem Blog mit.

Schnappschüsse, die über den Messanger verschickt werden sollen, können nach Lust und Laune aufgepimpt werden: Ob Sticker, farbige Texteingaben oder Kritzelein frei Schnauze, all das soll nun möglich sein.

Zwei Kritikpunkte bleiben: Die Auswahl an Emojis zum Einfügen in Bilder sei wohl laut dem stern nicht besonders groß. Außerdem könne man Fotos aus der Galerie vorerst nicht nachträglich bearbeiten. Nur an frischen Aufnahmen, die direkt aus Whatsapp geschossen werden, könne man sich mit den neuen Features kreativ ausleben. Whatsapp hingegen verkündet in seinem Blog: "Wenn du ein neues Foto oder Video aufnimmst oder eins teilst, das schon auf deinem Telefon gespeichert ist, werden dir die neuen Bearbeitungswerkzeuge automatisch angezeigt." Fest steht, dass das Update ab heute auf Android-Telefonen und bald auf iPhone verfügbar sein wird. 

Achja, übrigens unterstützt die Whatsapp-Kamera nun auch den Front-Blitz. Aber das nur am Rande - selbstverständlich wollt ihr jetzt alle loslegen und Selfies mit Krönchen und Hasenzähnen um die Welt schicken. Na dann, viel Spaß dabei!

Bei Snapchat sind solche Bilder schon lange nichts Neues mehr:

#Зайка #snapchat #rabbit

Ein von Татьяна Кирилюк (@kirilyuk_t) gepostetes Foto am

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Instagram warnt Nutzer nicht mehr vor Screenshots in Stories
Schnell einen Screenshot von einem sonst nur zeitlich begrenzt abrufbaren Inhalt machen - darüber wurden Nutzer der Foto Plattform Instagram bisher informiert. Doch in …
Instagram warnt Nutzer nicht mehr vor Screenshots in Stories
Im Zweifel zum günstigeren LTE-Tarif greifen
Ohne das Internet auf dem Smartphone geht fast nichts. Deshalb greifen manche Verbraucher zu den teuren Tarifen, um schnellstmögliche Verbindungen zu erreichen. Doch das …
Im Zweifel zum günstigeren LTE-Tarif greifen
Neue Szenen von mysteriösem Spiel "Death Stranding"
Bekannte Schauspieler und eine extrem realistisch gestaltete Spielwelt: Daraus sind Spieler-Träume gemacht. Für das Spiele-Projekt "Death Stranding" der …
Neue Szenen von mysteriösem Spiel "Death Stranding"
Steam wirft 2019 Windows XP und Windows Vista raus
Veraltete Betriebssysteme sind nicht nur ein Sicherheitsrisiko. Einige Funktionen werden von den in die Tage gekommenen Systemen nicht mehr unterstützt. So wird Nutzern …
Steam wirft 2019 Windows XP und Windows Vista raus

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.