+
Probleme mit Apps aus dem Mac Store lassen sich eventuell durch eine Neuinstallation lösen. Foto: Sebastian Kahnert

Neuinstallation kann Probleme beim Start von Mac-Apps lösen

Wer derzeit Probleme mit Programme aus dem Mac App Store hat, kann diese vermutlich leicht lösen. Da ein abgelaufenes Signierungszertifikat die Ursache sein könnte, hilft womöglich schon, die Programme neu zu installieren.

Hannover (dpa/tmn) - Startprobleme mit einigen im Mac App Store gekauften Programmen können in der Regel durch eine Neuinstallation gelöst werden. Alternativ sollten Nutzer sich vom App Store abmelden und sich erneut anmelden.

Dieser Schritt muss gegebenenfalls mehrfach durchgeführt werden, erklärt "heise.de". Lautet die Fehlermeldung beim Programmstart, dass der Kauf auf einem anderen Rechner erfolgt sei, kann eine erneute Eingabe der Apple-ID-Daten dafür sorgen, dass die Programme wieder laufen.

Grund für die seit Mittwochabend (11. November 2015) auftretenden Startprobleme zahlreicher im App Store heruntergeladener Programme ist offenbar ein abgelaufenes Signierungszertifikat, wie Paul Haddad, Entwickler der ebenfalls betroffenen Software "Tweetbot", berichtet. Diese Zertifikate werden genutzt, um unerlaubte Kopien zu verhindern. Außerdem sollen sie vor der Installation von Schadsoftware schützen.

Tweet von Paul Haddad (engl.)

Bericht von heise.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Version des Billig-iPhones SE: Apple soll Kampfpreis planen
Wem das aktuelle iPhone 8 oder gar das iPhone X zu teuer ist, der kann wohl schon bald eine erneuerte Version des Günstig-iPhones SE erstehen. Zumindest wenn man einem …
Neue Version des Billig-iPhones SE: Apple soll Kampfpreis planen
Facebook und Google wichtig für die Meinungsbildung
Der rasche Austausch und die schnelle Verbreitung von Informationen sind das Erfolgsrezept sozialer Medien. Facebook und Google sind zu wichtigen Meinungsbildnern …
Facebook und Google wichtig für die Meinungsbildung
Facebook Container isoliert auch Instagram und Messenger
Mehr Daten-Kontrolle gewünscht? Der Firefox Browser bietet seinen Nutzern dafür den Facebook Container an. Der Tracking-Schutz ist nun auf Instagram, WhatsApp und den …
Facebook Container isoliert auch Instagram und Messenger
BGH schafft Klarheit: Werbeblocker im Internet zulässig
Im Web wird nahezu jede Seite von Werbung begleitet. Werbeblocker versprechen Abhilfe. Die Programme unterdrücken Werbeeinblendungen und sorgen bei Anbietern …
BGH schafft Klarheit: Werbeblocker im Internet zulässig

Kommentare